Über uns

Demenz: Pflegende Angehörige benötigen Schulung

DRK Schulungsreihe startet erneut

„Mir hat der Kurs etwas Entscheidendes gebracht: Ich bin gelassener geworden“, sagt Irmgard S. Seit sie die 11 Termine der Jahresschulung„ Demenz: Angehörige stärken- Kompetenz vermitteln!“ des DRK besucht hat, ist für sie der Alltag mit ihrem an Demenz erkrankten Mann weniger belastend. Ein anderer Teilnehmer berichtet, dass ihm die Informationen während des Kurses beim Organisieren des Alltags sehr geholfen haben. „Wie ein Roter Faden mit vielen Tipps führte mich die Schulung durch die oft schwierigen Alltagssituationen.“ Denn Angehörigen von Demenzerkrankten stellen sich viele Fragen: „Wo erhalte ich Hilfe? Wie bewältige ich den Alltag? Warum reagiert mein an Demenz erkrankter Angehöriger so, dass ich ihn nicht verstehe?“

Diese und viele andere Themen werden in der Schulungsreihe Demenz: „Angehörige stärken – Kompetenz vermitteln!“ des DRK behandelt. Im April startet deshalb zum wiederholten Male eine neue Schulung, in der nicht nur Wissen vermittelt wird. Vielmehr sollen die Teilnehmer auch die Möglichkeit bekommen, eigene Erfahrungen und Probleme einzubringen und sich auszutauschen. Oft hört man von Angehörigen demenzerkrankter Menschen den Satz:“ Hätte ich das schon vorher gewusst – die Betreuung und Pflege wären mir dann leichter gefallen.“ Wer sich als Angehöriger zum Beispiel früh über Hilfsangebote informiert und sich geeignete Kommunikationstechniken angewöhnt, dem geht es nachher deutlich besser. Er empfindet nachlassenden Stress und schätzt seine Lebensqualität positiver ein. Dies kommt auch den an Demenz erkrankten Menschen zugute. Neben den Angehörigen fühlen sich auch Nachbarn, Freunde und Bekannte oftmals unsicher in ihren alltäglichen Begegnungen mit den Erkrankten. Auch sie sind bei der Schulung willkommen. Und: Demenz kann jeden treffen und geht daher alle an. Konzipiert ist dieses kostenlose Schulungsangebot nach dem Programm „ Hilfe zum Helfen“ der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. und wird ergänzt durch eigene inhaltliche Schulungsbeiträge der DRK Cuxhaven/Hadeln gGmbH. Die Reihe umfasst elf Folgetermine (immer am letzten Mittwochabend eines Monats zwischen 18:00 und 20:00)
Folgende Themen werden behandelt: „ Wissenswertes über Demenz“, 29. April / „Demenz verstehen“, 27. Mai / „Informationen zu rechtlichen Fragen“, 24. Juni / „ Informationen zur Pflegeversicherung“,29. Juli / „Den Alltag leben“, 26. August / „Kommunikation bei Menschen mit Demenz: Integrative Validation“, 30. September / „Herausfordernde Situationen und Pflege“, 28. Oktober /“ Entlastung für Angehörige“, 25. November / „Neue Wohnformen“, 27. Januar / „Menschen mit Demenz im Krankenhaus“, 24. Februar / „Letzte Lebensphase“, 31. März.

Die Leitung der Schulungsreihe liegt in den Händen von Rosi Mariathasan und Marianne Peus.
Die Teilnehmerzahl ist auf 18 Personen begrenzt.
Um telefonische Anmeldung wird gebeten unter der folgenden Nummer: 015144005882 oder 015144005884 oder 04721/422427
Die Schulungsreihe findet in den Räumen des DRK- Zentrums Cuxhaven, Meyerstrasse 49 statt.



zurück zur Übersicht