Über uns

Ruhige Zeiten in der Kindertagesstätte Otterndorf

In der Kindertagesstätte Otterndorf ist es zurzeit ziemlich ruhig geworden.
Wo sonst um die 150 Kinder und 50 Mitarbeiter anzutreffen waren, sind es durch die Corona Pandemie derzeit deutlich weniger.

Im Haus sind nur noch ein paar Kinder, in der Notbetreuung anzutreffen.
Sie verbringen ihre Tage gemeinsam mit basteln, spielen, toben, Fahrzeuge fahren im Außengelände oder gemeinsames Kochen für das Mittagessen.
Zudem haben die Kinder, Erzieherinnen und Erzieher ein paar Oster-Basteleien für das Alten und Pflegeheim Haus Am Süderwall gefertigt.
Doch auch die ruhige Zeit wird von den Erzieherinnen und Erziehern genutzt, so werden die Räumlichkeiten aufgeräumt und renoviert, es wird Portfolioarbeit gemacht und die Leistungsbeschreibung wird bearbeitet.

Die Leitung, Erzieherinnen und Erzieher nutzen die Zeit zusätzlich, um Berichte, Dokumentationen und Unterlagen durchzuarbeiten und auf den aktuellen Stand zu bringen. Auch für das Lesen, Einarbeiten und Vertiefen in neue, bekannte und spannende Bereiche, wie zum Beispiel Partizipation oder Sprachentwicklung und -förderung, wird die Zeit genutzt.

Außerdem wurde eine Osterpost mit lieben Wünschen und kleinen Anregungen für die Zeit zu Hause, an alle Kinder und Ihre Familien rausgeschickt und verteilt.

zurück zur Übersicht