Über uns

Weihnachtsfeier in der Kullturdiele

Erste gemeinsame Weihnachtsfeier der DRK-Ortsvereine Westersode und Althemmoor.

Die erste Vorsitzende Erika Poppe begrüßte 91 Personen, darunter Pastorin Martina Wüstefeld, Samtgemeindebürgermeister Dirk Brauer mit seiner Ehefrau und die Ehrenvorsitzenden Inge Lemcke und Inge Lührs.
Ein besonderer Dank geht an Gerd Poppe und Günther Zabka, die den Fahrdienst übernommen hatten und nach der Feier alle wieder heil und sicher nach Hause brachten.
Wie in jedem Jahr, waren die Tische festlich mit den Gestecken von Elfie Monsees geschmückt.
Die Helferinnen hatten wieder leckeren Kuchen gebacken, die Torten lieferten die Landfrauen.
Weihnachtslieder wurden gesungen und das Liederkränzchen mit Christa Eggers am Akkordeon und Hilde Poley mit Gitarre animierten zum Mitsingen.
Die Kinder aus der DRK-Kindertagesstätte Kastanienweg erfreuten ebenfalls mit Weihnachtsliedern. Hierfür gab es viel Applaus.
Ilse Stender, gebürtige Schlesien, erzählte die Geschichte von „Kolle und dem Schlachtfest".
Die ältesten anwesenden Einwohne, Gisela Krogemann und Willi Eustermann, erhielten ein Präsent von Herrn Brauer. Weiterhin berichtete er über Projekte in Hemmoor.
Oliver Söhl, 11 Jahre, las eine Geschichte vom „Lametta“ und von „Gesche Knackbusch“ und dem Einbrecher vor. Dieses geschah mit viel Elan und toller Betonung.
Lothar Peterskeit und Willi Katt gaben kleine Anekdoten zum Besten.
Frau Wüstefeld erzählte die Geschichte vom Engel Jeromiel, der seine Gruppe verloren hatte - eine Erzählung zum Nachdenken.
Zum Schluss der Feier sangen alle „ Oh du fröhliche“ und die Helferinnen verteilten selbst gebastelte Geschenke.
Die Vorsitzende bedankte sich bei allen Mitwirkenden und Helfern für die Unterstützung, wünschte allen frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr.

zurück zur Übersicht