Über uns

Weihnachtsfeier

Mit einer stimmungsvollen Weihnachtsfeier in der liebevoll festlich geschmückten Bördehalle beendete der DRK-Ortsverein Lamstedt sein Jahresprogramm.

Rund 200 Seniorinnen und Senioren nahmen an den weihnachtlich gedeckten Tischen Platz, um gemeinsam bei Kaffee und Kuchen ein paar unbeschwerte Stunden miteinander zu genießen. Den Programmreigen eröffnete die Hort- und die Nachmittagsgruppe der DRK-Kita Lamstedt. Die Jungen und Mädchen mit ihren niedlichen Zipfelmützen erzählten eine adventliche Geschichte und erfreuten das Publikum mit einigen Liedern wie „Schneeglöckchen, Weißröckchen“, Oh Tannenbaum“ und „In der Weihnachtsbäckerei“. Renate Berger berichtete in ihrer Geschichte „Der eingeklemmte Nikolaus“ über ein Dilemma im Schornstein. Ein gestolperter Weihnachtsmann und eine Drahtesel-Amazone auf dem E-Bike standen beherrschten die Szenerie unter dem Motto „Der verunglückte Weihnachtsmann“. Da wollte der stellvertretende Bürgermeister Dieter Lübke nicht nachstehen. Seine Grußworte schloss er mit der Geschichte „Wie Ochs und Esel zur Weihnachtskrippe nach Bethlehem kamen“. Er hob das ehrenamtliche Engagement des Ortsvereins hervor und bedankte sich bei der amtierenden Vorsitzenden Astrid Butt mit einem Flachgeschenk. Auf diesen Nachmittag hatte sich die Theater AG der Grundschule Börde Lamstedt lange vorbereitet. Die Zuschauer zollten den Schülerinnen und Schülern für das Stück „Der vergessliche Weihnachtsmann“ reichlich Applaus. So manches Schmunzeln huschte über das Gesicht der Gäste, als Erna Janssen ihnen die durchschlagenden Nachwirkungen schilderte, die durch den überreichlichen Genuss von Zwiebelkuchen und Federweißer entstehen. Mit einem maritim-weihnachtlichen Repertoire wartete schließlich der Hemmoorer Shantychor auf Ihren Auftritt. Stimmgewaltig tönte „Wiehnacht an de Waterkant“, „Christmas at Sea“ und „“Weihnachten am Meer“ durch die Bördehalle. Als Solistin begeisterte Kerstin Köster mit „Blaue Nacht am Hafen“. Abschließend freute sich jeder Gast über einen Tombolagewinn, denn Nieten gab es nicht. Reichlich Beifall zollten die Gäste den Darbietungen der Hort- und der Nachmittagsgruppe des DRK-Kindergartens.

zurück zur Übersicht