Über uns

OV Lamstedt Jahreshauptversammlung

Der DRK-Ortsverein Lamstedt setzt auf Teamgeist.

Zwar konnte auf der Jahreshauptversammlung in der Bördehalle mit Frau Erika Tenschert der Posten der stellvertretenden Vorsitzenden wieder besetzt werden aber ein Vorsitzender oder eine Vorsitzende fand sich nicht. Einige Vorstandsposten blieben vakant. Neu gehören Frau Elke Reimann, Frau Sonja Schiefelbein und Herr Heino Schiefelbein diesem Gremium an. „Gemeinsam schaffen wir das“, betonte Kassenwartin Frau Astrid Butt, bei der in den letzten Monaten die Fäden zusammen liefen. Auch Kreisehrenamtskoordinator Bernward Kaltegärtner zeigte sich zuversichtlich, er leitete die Wahlen. Zuvor zog Frau Astrid Butt eine bemerkenswerte Bilanz. Die Angebote richteten sich an Alt und Jung. Der Schwerpunkt der Vereinsarbeit lag wieder in der Seniorenbetreuung und in der Blutspende. Bei den regelmäßigen Seniorennachmittagen im Bördehuus waren Bingo, Karten spielen, Singen und Geschichten vorlesen angesagt. Auch besuchten die Mitglieder des Arbeitskreises einmal monatlich die Bewohner der beiden örtlichen Seniorenheime. Zu den vier Blutspendeterminen kamen 862 Freiwillige, darunter 33 Erstspender. Die Tagesfahrten führten in die Hansestadt Lübeck und zum Walsroder Backtheater. Gaumenfreuden und reichlich Unterhaltung genossen die Gäste der DRK-Frühstücksrunde. Das Waffelbäckerteam war beim Kinderkarneval, dem Bartholomäusmarkt und beim Bördelauf im Einsatz. Auf dem Schützenfest fanden die leckeren Torten der Rotkreuzlerinnen reichlich Abnehmer. Beim erstmals ausgerichteten Kinderlotto begrüßten die Organisatoren 83 Jungen und Mädchen. Im Rahmen der Ferienpassaktion wurde eine Fahrt zum Hansapark Sierksdorf organisiert. Das Jahresprogramm klang mit dem Adventsbasar und der Weihnachtsfeier aus. Außerdem beteiligte sich der Ortsverein an der weihnachtlichen Wunschzettelaktion des Kreisverbandes. Zu Geburtstags- und Ehejubiläen wurden Glückwünsche überbracht. Die Mitgliederzahl war mit 341 leicht rückläufig. Nach den Ausführungen von Frau Helga Pülsch halten sich in der Gymnastikgruppe 38 Frauen fit. Das Angebot umfasst auch Tanzen und Gedächtnistraining. Für Abwechslung sorgten Karneval, Fahrradtour und Weihnachtsfeier. Höhepunkt des Jahres war die DRK-Großveranstaltung in Otterndorf. Aus dem Zahlenwerk von Frau Astrid Butt war zu entnehmen, dass der Ortsverein über eine sehr stabile Kassenlage verfügt. So fiel es der Versammlung nicht schwer, ihr und dem gesamten Vorstand einstimmig Entlastung zu erteilen. Zahlreiche Ehrungen standen an diesem Abend auf der Tagesordnung. Die Ehrennadel für 60-jährige Mitgliedschaft ging an Frau Feodora Mahler. Frau Helga Pülsch ist seit einem halben Jahrhundert dabei, während Frau Margret Rademacher vor vier Jahrzehnten eintrat. Seit 25 Jahren halten Frau Tanja Badenius, Frau Cornelia Bodenstein, Frau Gerda Brandt, Frau Anette Hinsch, Frau Anita Holst, Frau Hildegard Rohde-Brandenburger und Frau Maria Tiedemann dem DRK die Treue. Mit Ehrenschleifen wurde das langjährige Engagement der Arbeitskreismitglieder gewürdigt: Frau Hilde Hinck, Frau Margret Rademacher (beide 40 Jahre), Frau Loni Genz (30 Jahre), Frau Angela Stelling (25 Jahre), Frau Marga Mangels, Frau Helga Pülsch (beide 20 Jahre), Frau Karin Heidtbrock (15 Jahre), Frau Ursula Rathjens (zehn Jahre) und Frau Helga Meyn (fünf Jahre). Bürgermeister Herr Manfred Knust, der mit der Ehrenvorsitzenden Frau Hilde Hinck zu den Gästen zählte, lobte den großen ehrenamtlichen Einsatz des Ortsvereins. Abschließend referierte Herr Bernward Kaltegärtner zum Thema „ DRK-Bereitschaften im Einsatz“.
Frau Astrid Butt (links) mit den gewählten und geehrten Mitgliedern sowie den Ehrengästen.

zurück zur Übersicht