Über uns

OV Armstorf Jahreshauptversammlung

Es ist positiv, dass die 7 Grundsätze des Deutschen Roten Kreuz auf vielfältige Weise im DRK-Ortsverein Armstorf gelebt werden.

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind bereit bei allen Aktionen tätig zu sein. „Ohne euch würde in unserem Verein nichts laufen,“ resümierte die 1. Vorsitzende Kathrin Pilzweger und erinnerte an die vielen Aktivitäten in ihrem Jahresbericht während der Jahreshauptversammlung. Zu den Tätigkeitsfeldern gehören unter anderem das örtliche Jugendrotkreuz. Dreißig Kinder und Jugendliche sind Mitglieder in dieser Abteilung. Zehn Mal im Jahr trafen sich die Kinder mit ihren Betreuerinnen Lea Peters und Kathrin Pilzweger zum Werken und Basteln. In den Sommerferien wurde der 25. Ferienpass, mit einem abwechslungsreichen Programm durchgeführt und eine Gruppe nahm am DRK-Kreiswettbewerb teil, der in Armstorf ausgetragen wurde. Bei der alljährigen Weihnachtsfeier konnten die Kinder wieder einmal ihre Talente beweisen. „Ohne unsere Kinder wäre die Feier undenkbar,“ erklärte die Vorsitzende Kathrin Pilzweger und bedankte sich gleichzeitig bei allen Mitwirkenden und Helfern der Großveranstaltung. „Ohne Unterstützung könnten wir auch nicht vier Blutspendetermine im Jahr durchführen,“ berichtete die 1. Vorsitzende und teilte mit, dass 354 Spenderinnen und Spender nach Armstorf kamen. An zehn Begegnungsnachmittagen im örtlichen Heimathaus trafen sich 288 Gäste. Der alljährliche Tagesausflug führte 30 Armstorfer ins Schulmuseum nach Himmelpforten. Dort konnten die Teilnehmer noch einmal die Schulbänke drücken und in alten Erinnerungen schwelgen. Auch der Lottonachmittag wurde gut angenommen und die 1. Vorsitzende konnte 128 Gäste begrüßen. Zum gemeinsamen Frühstück kamen über 70 Mitglieder, die sich von der Vorbereitungscrew mit einem vielfältigen Büfett verwöhnen ließen. Ein weiteres Beteiligungsangebot in der DRK-Ortsgruppe hält Renate Buck mit ihrer Gymnastikabteilung bereit. In den wöchentlichen Treffen werden Bewegungsangebote unter Anleitung durchgeführt, die der Lockerung des Körpers dienen. Unverzichtbar sind auch die vielen Auftritte des DRK-Chor Armstorf. Unter der Leitung von Evelyn Steffens trat die Singgruppe in Zusammenarbeit mit Pastor Peter Seydell aus Lamstedt bei Gottesdiensten auf. Zahlreiche Familienfeste wurden mit dem Auftritt des örtlichen DRK-Chor bereichert und viel Applaus erhielten die Damen beim Adventssingen in der Bartholomäus Kirche Lamstedt. Vom DRK-Kreisverband Cuxhaven/Hadeln überbrachte der stellvertretende Präsident Jürgen Witt die Grüße aus Otterndorf. Er informierte die Anwesenden über die aktuellen Aufgaben des Deutschen Roten Kreuz im Landkreis Cuxhaven. Aus seiner Sicht sei der Gemeinschaftssinn in dieser Region noch so ausgeprägt, dass die Mitglieder sich im Verein gerne aktiv beteiligen. Als Referent stellte sich der Präventionsbeauftragte des Polizeikommissariats Hemmoor Bernhard Isele zur Verfügung. Er informierte eindrucksvoll über die Themen Einbruchschutz, Sicherheit an der Haustür und Gefahren im Internet. „Niemand ist sicher vor Taschen- und Gepäckdieben, aber es gibt Vorsichtsmaßnahmen die es den Dieben schwer machen,“ erklärte Bernhard Isele und gab Tipps, wie man sich im Alltag besser schützen kann. In Anschluss wurden Ehrungen vorgenommen und Lea Peters zur neuen Armstorfer JRK- Leiterin gewählt.
Für 14 Jahre Bezirksdamentätigkeit nahmen Karin Böttcher und Käte Lafrenz einen Blumenstrauß entgegen.
25 Jahre im Verein sind: Marion Buck, Manuela Söhl und Klaus Wiesen.
40 Jahre im Verein sind: Britta Buck und Renate Buck.
50 Jahre im Verein sind: Marianne Fenner, Grete Steffens und Doris Stelling.
60 Jahre im Verein ist: Anni Hellwege.

zurück zur Übersicht