Über uns

Herbstversammlung

Was macht das Rote Kreuz so besonders? Beim Verlesen der 7 Grundsätze am Beginn der diesjährigen Herbstversammlung im DRK-Ortsverein Armstorf wurde das noch einmal allen Anwesenden bewusst.

Ein weiteres Highlight wurde den Zuhörern geboten, da Margret Söhl die Grundsätze in plattdeutscher Sprache vorlas. „Wat bi´t Rode Krüüz gellen schall“ hieß es in der Einleitung und nachfolgend konnten sich die Mitglieder über die Inhalte der Arbeit des Roten Kreuzes informieren. „Wi arbeidt friewillich“, lautet der fünfte Satz und trifft besonders für alle ehrenamtlichen Bereiche der DRK-Ortsvereine zu. „Ohne Unterstützung der Bezirksdamen, der Vorstandsmitglieder und der engagierten Helfer wären wir nicht in der Lage die umfangreiche ehrenamtliche Arbeit in unserer Ortsgruppe zu schaffen,“ erklärte die 1. Vorsitzende Kathrin Pilzweger. „Nur wenn wir alle zusammenarbeiten, können wir etwas erreichen“, resümierte sie und forderte die Armstorfer zur Teilnahme an den nächsten Vorhaben auf. Auch über eine gute und nachhaltige Zusammenarbeit zwischen dem DRK-Ortsverein und der DRK-Kindertagesstätte Armstorf konnten sich die Gäste informieren. Die 1. Vorsitzende hatte den DRK-Kindertagesstättenleiter Timo Horeis-Hoops eingeladen, um den Mitgliedern einen Einblick in die pädagogische Arbeit der örtlichen Bildungsstätte zu geben. Die Berichterstattung über Projekte und Sonderaktionen wurde durch eine interessante Power-Point Präsentation begleitet. Besonders erfreulich war der Einsatz der Armstorfer Landjugendgruppe, die bei der diesjährigen 72-Stunden-Aktion Renovierungsarbeiten auf dem Außengelände und im Innenbereich der Kita vorgenommen hatte. Im weiteren Verlauf der Versammlung berichtete Kathrin Pilzweger über durchgeführte Begegnungsnachmittage und Blutspendenaktionen. Sie wies darauf hin, dass der letzte Spendetermin in diesem Jahr am Mittwoch, den 20. November um 16:30 im örtlichen Jugendzentrum stattfindet. Zu den geplanten Veranstaltungen bis zum Jahresende gehört auch die traditionelle Weihnachtsfeier. Die Kinder und Jugendlichen des JRK-Armstorf sind hoch motiviert auch in diesem Jahr mit ihren Betreuerinnen ein umfangreiches Programm zusammenzustellen. „Wir werden altbewährtes weiterführen und für Neuerungen offen sein,“ erklärte die 1. Vorsitzende und bedankte sich bei allen Mitgliedern des Ortsvereins Armstorf für ihre Unterstützung in ihrem ersten Amtsjahr.

zurück zur Übersicht