Über uns

Ferienpassaktionen im Ortsverein Armstorf

Die ersten sechs Aktionen des Armstorfer Ferienpasses sind gelaufen und die Kinder waren begeistert.

Seit 25 Jahren gibt es das Ferienprogramm schon in Armstorf und sorgt für viel Abwechslung während der großen Sommerferien. Die Betreuerinnen und Betreuer hatten in diesem Jahr viele neue Mitmachaktionen vorbereitet, die sehr gut angenommen wurden. Einen großen Anteil am reibungslosen Ablauf der Angebote hat Grete Schulz, die für den Verkauf und die Anmeldungen der einzelnen Aktionen zuständig war. Gestartet wurde mit einem Mario Kart Turnier, bei dem es darauf ankam, Schnelligkeit und Feingefühl zu zeigen. Vorbereitet wurde der Wii-Spielenachmittag von Jochen Jenk, der sehr zufrieden mit dem Verlauf war. Nach spannenden Spielen nahm Leon Israel die Auszeichnung des Tagessiegers entgegen. Neu im 25. Armstorfer Ferienpass war das musizieren auf Cajons. Evelyn Steffens hatte die Kinder zu einem Trommelnachmittag eingeladen. Im Vergleich zu vielen anderen Instrumenten kann man bei der Cajon relativ schnell hörbare Ergebnisse erzielen. Nach ein bisschen Übung entstehen schon nach kurzer Zeit gut klingende Töne. Deshalb machte den Kindern das Cajon spielen auch so viel Spaß. Erstmalig wurde auf dem örtlichen Sportplatz ein Fußballturnier ausgetragen. Ilka Vagts und Sabrina Steffens hatten sich die Zeit genommen, mit den Kindern einen sportlichen Nachmittag durchzuführen. Richtig gut kam eine weitere Neuheit bei den Ferienpassinhabern an. Den perfekten Tag verbrachten die Mädchen und Jungen mit spannender Action und coolen Spielen in der Area 46-Lasertagarena in Bremerhaven. Ein Labyrinth, viele Spiegel und die Möglichkeit auf zwei Ebenen zu agieren, dass war eine Herausforderung für alle Spieler. In der Werkstatt der Firma Kästner in Ebersdorf hatte Ralf Junge die Kinder zum Werken mit Holz eingeladen. Die Anwesenden konnten an dem Nachmittag ein Insektenhotel fertig stellen. Teamarbeit war angesagt beim Löcher bohren, dem Verschrauben der einzelnen Teile und dem Befüllen der Holzhäuser mit Naturmaterialien. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Fünf weiter Aktionen stehen noch auf dem Programm der Armstorfer Jubiläumsausgabe, für die Grete Schulz in Armstorf, Feldstraße 26 noch Anmeldungen entgegennimmt.

zurück zur Übersicht