Über uns

Das Blutspende-Team war zufrieden

Kurz vor dem Ende der Spendenaktion kam der 100te Blutspender und sorgte für Hochstimmung beim DRK-Ortsverein Armstorf.

Blut gehört zu den wertvollsten Dingen, die ein Mensch geben kann. Bis heute ist es noch nicht gelungen künstliches Blut herzustellen, um Leben zu retten. Sobald Menschen durch einen Unfall oder einen operativen Eingriff Blut verlieren, sind sie auf Blut von Spendern angewiesen. Blutkonserven und Medikamente aus Blutbestandteilen werden nach schweren und größeren Operationen eingesetzt. Sie werden auch zur Behandlung verschiedener Erkrankungen, wie zum Beispiel bei bösartigen Tumoren, immer wieder dringend benötigt. Eine Blutspende kann Leben retten und man braucht nicht viel Zeit aufzubringen. Das bewies auch Mehrfachspender Kai Bahrs aus Armstorf, dessen Spendevorgang nicht mehr als vier Minuten und drei Sekunden dauerte. Auch zwei Erstspender wagten den Schritt und erhielten einen kostenlosen Blut-Check und einen Blutspendeausweis mit wichtigen persönlichen Daten. Nicht zuletzt ist es auch dem Blutspende-Team aus Rastede und den Armstorfern Ortsvereinsdamen zu verdanken, dass sich so viele Menschen bereit erklärt haben zu helfen. Durch die Betreuung vor Ort fühlen sich die Spender wohl und kommen gerne in die Südbörde. Über ein Präsent konnten sich einige Mehrfachspender freuen. Andrea Bartels (Lamstedt) und Andrea Israel (Armstorf) erhielten für ihre 20. Spende eine Auszeichnung. Das 30. Mal nahm Michael Bremer (Armstorf) am Blutspenden teil und Karin Steffens (Armstorf) gab ihre 40. Spende ab. Für die 50. Teilnahme erhielt Gerhard Steffens (Armstorf) eine Auszeichnung und Torsten Issendorf (Abbenseth) stellte sich schon das 80. Mal als Spender zur Verfügung. Die 1. Vorsitzende Kathrin Pilzweger dankte allen Spendern für ihren Einsatz und lud zum nächsten Spendetermin am Donnerstag, 20. November um 16:30 Uhr ins örtliche Jugendzentrum ein.

zurück zur Übersicht