Über uns

Pizzaschnecken aus der Kita

Die Traummarke von 100 Teilnehmern beim Blutspendetermin in Armstorf wurde leider nicht ganz geknackt, dennoch waren die Verantwortlichen der Blutspendenaktion mit 93 Spenderinnen und Spender sehr zufrieden.

Das gute Gefühl, anderen helfen zu können, hatten auch die vier Erstspender. Allein in Deutschland erkranken jährlich 1.800 Kinder in ihren ersten 15 Lebensjahren an Krebs. Häufig sind die Patienten während der Therapie über einen längeren Zeitraum auf regelmäßige Bluttransfusionen angewiesen. Dank des medizinischen Fortschrittes haben sich ihre Überlebenschancen deutlich verbessert.
Es wird auf das Engagement der Bevölkerung gesetzt und auf die Solidarität gegenüber den Mitmenschen. Nicht zuletzt ist es auch den DRK-Blutspendeteams und den örtlichen Ortsvereinsgruppen zu verdanken, dass so viele Menschen sich bereiterklären , mit ihrer Spende Leben zu retten. Durch ihre gute Betreuung vor Ort fühlen sich die Blutspender wohl und kommen gerne. Das ist auch bei den regelmäßigen Blutspendeterminen in Armstorf zu beobachten. Dass in der Südbörde alles gut läuft, können auch neun Mehrfachspender bestätigen. Spenderin Bärbel Böhm (Lamstedt) und Christa Schmidt (Armstorf) kamen das 20. Mal zum Blutspenden. Anette Hildebrandt (Armstorf) nahm 30 Mal teil und bereits die 50. Spende gaben Marlies Jenk (Armstorf), Thomas Söhl (Hollnseth) und Norbert Engelke (Hönau-Lindorf) ab. Zum 70. Mal beteiligte sich Wilfried Prietz (Hönau-Lindorf) und Helga Marx (Hollnseth) spendete 80 Mal Blut für kranke Menschen. Unangefochtener Spitzenreiter an diesem Tag war Thomas Schult (Lamstedt). Er spendete schon 120 Mal Blut und wurde dafür von der 1. Vorsitzenden Margret Söhl geehrt. Eine Besonderheit für den ersten Blutspendetermin 2019 hatten sich die Kinder der DRK-Kindertagesstätte Armstorf ausgedacht. Sie wollten sich an der Ausstattung des Büfetts beteiligen und brachten selbst gebackene Pizzaschnecken vorbei. Zusätzlich nahmen das DRK-Kita-Team und die Elternvertreterinnen als Gruppe am Blutspenden teil. Die 1. Vorsitzende war begeistert, bedankte sich für die nachahmungswerte Aktion mit einem Präsent und lud zum nächsten Sendetermin am Donnerstag, 23. Mai um 16:30 Uhr ein.

zurück zur Übersicht