Über uns

Kinderbuch Lesung in DRK Kindertagesstätten - Für eine Zukunft ohne Kinderdemenz

Eine ganz besondere Lesung gab es in den DRK-Kindertagesstätten Süderwisch und Am Rathausplatz am 30.07.2018 und 02.08.2018.

Ganz ruhig wurde es in den gemütlich eingerichteten Räumen der Kita, als Uwe Santjer, Landtagsabgeordneter, begann, aus dem Kinderbuch „Mick und Muck – Wo ist denn das Meer geblieben?“ vor zu lesen. Mit extra angefertigten Einladungen um den Hals, verfolgten die Kinder der Kindertagesstätten Süderwisch und am Rathausplatz die Geschichte der beiden Hunde Mick und Muck, die sich im Urlaub zu weit in das Watt gewagt haben. Viele Fragen ergaben sich aus der Geschichte: Wer war schon einmal am Meer? Wer hat einen eigenen Hund und wer weiß denn eigentlich, was Ebbe ist? Uwe Santjer stellte und beantwortete alle Fragen der Kinder und ließ so das Abenteuer von Mick und Muck lebendig werden.
Die zwei Lesungen in den Kindertagesstätten fanden für einen guten Zweck statt. Der Serviceclub Round Table 155 Cuxhaven trat an die Abteilung Kindertagesstätten des DRK Cuxhaven/Hadeln heran, mit der Bitte, eben diese Lesungen mit Uwe Santjer als Vorleser durchführen zu dürfen. Mit den Einnahmen der Buchverkäufe soll die NCL Stiftung-Für eine Zukunft ohne Kinderdemenz, unterstützt werden. Die NCL Stiftung setzt sich für die nationale und internationale Forschung der Kinderdemenz ein. Es handelt sich um eine seltene Krankheit, die ca. 700 Kinder in Deutschland betrifft und daher wenig erforscht wird. Der Krankheitsverlauf ist dramatisch, da sich die Kinder bis zu einem Alter von ca. 6 Jahren völlig altersgerecht entwickeln. Etwa mit dem Einschulungsalter treten erste Symptome wie Sehschwächen auf, im Alter von 8 Jahren zeigen sich erste Anzeichen der Demenz. Bis zum Alter von etwa 15 Jahren hat das Kind die Fähigkeit zu sprechen verloren, häufig sitzen die Kinder im Rollstuhl und erleben einen massiven Abbau der geistigen Fähigkeiten. Sie werden zu einem 24-Stunden Pflegefall. Kinderdemenz ist nicht heilbar und der Forschungsbedarf ist groß. Aufklärung über diese Krankheit und Spenden generieren, das soll durch Aktionen wie diese erreicht werden. In Zusammenarbeit mit den Leitungen der Kindertagesstätten Süderwisch, Karina Ebert-Schrader, und Am Rathausplatz, Anke Biermann, organisierte Charlott von Ahnen, eine der Fachberaterinnen der Abteilung Kindertagestätten alles Nötige, um diese gute Sache aktiv zu unterstützen. Am Ende des Vormittages waren sich die kleinen und großen Zuhörer einig: Manchmal kann es so leicht sein, Gutes zu tun. Für mehr Informationen über die NCL-Stiftung oder Kinderdemenz: www.ncl-stiftung.de

zurück zur Übersicht