Über uns

Dominik aus der Kindertagesstätte Süderwisch

Moin, darf ich mich vorstellen: ich bin Dominik 3 Jahre und gehe in die Kita Süderwisch mit drei weiteren Kindern, mit denen ich Leben in die Bude bringe, Konkurrenz belebt das Geschäft.

Seit ein paar Wochen sind wir jetzt schon unter uns und lassen uns von den Erzieherinnen und Erziehern der Kita betüddeln. Obwohl sie aus unserer Sicht schon recht alt sind, machen sie trotzdem einen verdammt guten Job. Nur Prinzen und eine kleine Prinzessin, aber keine Prinzessinnen in Augenhöhe, was läuft hier total falsch?
Ein blöder Virus hat unsere Erde aus dem Rhythmus gebracht! Es ruckelt überall in der Welt, bringt Kummer und Schmerz und macht uns alle sehr traurig. Wir Zwerge können mit diesem Virus umgehen, die Omas und Opas müssen zurzeit aber ganz tüchtig auf ihre Gesundheit aufpassen. Damit wir uns nicht gegenseitig anstecken, dürfen wir uns nicht mehr in die Arme nehmen und knuddeln, das ist so total doof und macht mich traurig, es muss aber sein! Für ganz viele Menschen hat sich auf einmal ganz viel verändert. Viele haben keine Arbeit mehr, andere sind im Home-Office oder in Kurzarbeit. Uns Zwerge hat es auch getroffen, für die Großen fällt die Schule aus, die Kleinen dürfen nicht mehr in den Kindergarten. Auch im Kindergarten Süderwisch hat sich dadurch vieles geändert.
Tatsächlich gibt es doch noch ganz viele, die zur Arbeit gehen dürfen und müssen, weil sonst gar nichts mehr läuft. Das sind die Frauen und Männer, die im Krankenhaus und Pflegeheim für uns da sind, die Frauen und Männer, die auf ihren Autos so coole Blaulichter haben und einen affengeilen Sound aus ihren Sirenen drücken dürfen und viele mehr, die dafür sorgen, dass es uns allen besser geht. Alle, auf die man in diesen schweren Zeiten überhaupt nicht verzichten kann, dürfen deshalb auch weiterhin ihre Zwerge im Kindergarten abgeben.
Hier kommt meine Mama ins Spiel, die in Cuxhaven im DRK-Altenheim am Schlossgarten arbeitet und dort mit Kolleginnen und Kollegen die Omas und Opas umsorgt.
Auch das ist zurzeit noch schwieriger geworden, weil Angehörige wegen der Ansteckungsgefahr kein Besuchsrecht haben. In dieser für alle schwierigen Zeit darf mich meine Mama zu meinen Kumpels in die Kita schicken. Momentan sind wir leider solo, hoffen aber, dass in naher Zukunft die Erde wieder runder läuft und unsere Prinzessinnen unser Leben wieder durcheinander bringen.
1000 Dank an unsere Erzieherinnen und Erzieher, dass sie mit uns durchhalten, gut auf uns aufpassen und immer für uns da sind!

Dominik

zurück zur Übersicht