Über uns

Brandschutzerziehung in der DRK-Kindertagesstätte Hemmoor

Wie reagiert man eigentlich, wenn es brennt?

Das sollten auch bereits Kinder im Vorschulalter wissen. Brandschutzerzieher Jürgen Lange von der Freiwilligen Feuerwehr Warstade besuchte daher kürzlich die DRK-Kindertagesstätte im Oestingerweg in Hemmoor. Er erklärte 27 angehenden Schulkindern und vier Erzieherinnen, das richtige Handeln im Brandfall. Kurz darauf fand eine Räumungsübung in der Kita statt. Die Rauchmelder wurden ausgelöst und alle Erzieherinnen und Kinder mussten das Gebäude verlassen und die Sammelplätze aufsuchen. Dieses klappte hervorragend. Am 2. Oktober war es dann endlich soweit. Die 27 Kinder und vier Erzieherinnen folgten der Einladung der Feuerwehr Warstade und besichtigten das Feuerwehrhaus der Warstader Einsatzkräfte. Jürgen Lange und Lars Krause zeigten die Schutzkleidung, die eine Feuerwehrfrau oder ein Feuerwehrmann tragen muss, sowie die Löschfahrzeuge und dessen Ausrüstung wie Schläuche, Ketten- und rettungssäge oder auch die Schaumpistole. Natürlich durfte alles genau angesehen und auch angefasst werden. So wurde durch die Kinder und Erzieherinnen festgestellt, dass ein Atemschutzgerät, der Pressluftatmer, doch ganz schön schwer ist. Jeder Winkel der Fahrzeuge wurde genauestens erkundet und fast jedes Ausrüstungsteil gezeigt und auch in die Hand genommen. Jürgen Lange und Lars Krause erklärten dabei die Funktion der jeweiligen Geräte und so kamen die Kinder darauf, welche Aufgaben eine Feuerwehr alles wahrnimmt. Zum Schluss hatten die Kinder reichlich Fragen und wären am liebsten gar nicht wieder in die Kindertagesstätte zurück gefahren. Eine Brandschutzerziehung ist sehr wichtig und kann von allen Schulen und Kindertagesstätten bei jeder Feuerwehr gerne in Anspruch genommen werden. Einfach mal bei der zuständigen Ortsfeuerwehr anfragen. Seid ihr bereit? Wir kommen gerne. Eure Feuerwehr.

zurück zur Übersicht