Über uns

Neue Spielgeräte für die DRK-Kita Armstorf

Es war einfach eine runde Sache.

Die Landjugendgruppe aus Armstorf hat sich wieder einmal selbst übertroffen. Mit viel Fantasie und handwerklichem Geschick entstanden bei der niedersachsenweit ausgeschriebenen 72-Stunden-Aktion nachhaltige und vor allen dingen sehenswerte Neuheiten fürs Dorf. Die eigentlichen Gewinner der Aktion waren eindeutig die Kinder der örtlichen DRK-Kindertagesstätte. Ihr Außengelände wurde durch das bemalen des Spielunterstandes und der Sitzgruppen farbenfroh verändert. Auch im Innenbereich der Kita erneuerten die jungen Erwachsenen die Wandbemalung im Erdgeschoss. Eine neue „Hexenküche“ steht ab jetzt zum Spielen bereit. Die Spielmöglichkeit verspricht nicht nur ein Riesenspaß zu werden sondern dient auch dazu, den Kindern spielerisch Wissen zu vermitteln und mit Materialien zu experimentieren. Ein aus Paletten und Kindergartenstühlen hergestellter Spielbus steht jetzt auf dem Spielplatz und animiert zum Einsteigen. „Wir sind fast alle selbst hier in den Kindergarten gegangen und haben deshalb besondere Lust bei der Neugestaltung mit zu helfen,“ war die einheitliche Motivation der jungen Armstorfer. Es besteht kein Zweifel daran, dass für die Kita-Kinder etwas Besonderes und Nachhaltiges geschaffen wurde. Die Umsetzung der Aufgaben für die Landjugendgruppe Armstorf während der 72-Stunden-Aktion wurde von vielen Sponsoren gesichert. Für die Verpflegung der drei Tage stellten sich die Landfrauen, Jörg Blanck und die DRK-Kindertagesstätte zur Verfügung. Bei der Übergabe am Sonntagabend trafen sich die Mitglieder der Landjugendgruppe Armstorf mit dem örtlichen Gemeinderat in der pädagogischen Einrichtung. Einige Kinder hatten schon die Chance, die neuen Spielmöglichkeiten zu testen und waren begeistert. Die Ratsmitglieder lobten den tatkräftigen Einsatz der jungen Erwachsenen und luden zur Abschlussfete in die Armstorfer Schützenhalle ein.

zurück zur Übersicht