Über uns

DRK-Kindertagesstätte Am Rathausplatz

Komische Situation in der Kindertagesstätte Am Rathausplatz.

Wenn man normalerweise die Kindertagesstätte betritt wird man von lautem Kinderlachen und fröhlichem Gewusel begrüßt.
Seit dem 16. März dieses Jahres allerdings ist es deutlich stiller geworden.
Aufgrund der aktuellen Coronakrise haben derzeit 7 Kinder aus den Kindertagesstätten Am Rathausplatz und Friedrichstraße Anspruch auf eine Notbetreuung, da ihre Eltern aktiv in den Bereichen der systemrelevanten Berufstätigen beschäftigt sind.
Langeweile allerdings, gibt es deswegen nicht. Die Zeit wird intensiv genutzt.
Von einem rotierenden Kleinteam pädagogischer Fachkräfte aus beiden Kindertagesstätten betreut, bespielen die Kinder ihr persönliches Kitakönigsreich und nutzen die Räumlichkeiten in einer willkommenen Störungsfreiheit ausgiebig und voller Freude. Streitigkeiten sind in diesen Tagen selten, es gibt genug Auswahlmöglichkeit seinen ganz persönlichen Interessen nachzugehen.
Auch finden viele Bastelaktionen unter anderem für die Senioren im Altenheim am Schlossgarten statt. So wurden Ostereier fantasievoll bemalt, eine bunte Osterwiese für die Senioren gebastelt und natürlich auch reichlich, die in dieser Jahreszeit nicht fehlen dürfen, Osterhasen kreiert.
Gekocht und gebacken wurde auch schon einiges, allerdings nur für den Eigenverzehr.
Wie viele private Haushalte es in diesen Tagen auch machen, wird im Hort der Kindertagesstätte Am Rathausplatz die Zeit für eine schon länger gewünschte Renovierung genutzt. Neue Raumkonzepte erfordern auch neue Farbe an den Wänden. Hier und da anderes Inventar, zugeschnitten auf die Interessen der Hortkinder, vor längerer Zeit schon durch Wunschzettel in Erfahrung gebracht. Die Endfertigung müssen dann allerdings die Großen selbst übernehmen, wenn sie dann irgendwann ihren Hort wieder bevölkern.
In den anderen Räumlichkeiten wird ein gründlicher Frühjahrsputz durchgeführt. Endlich ist Zeit für das störungsfreie Schreiben von Entwicklungsdokumentationen, das Studieren von Fachliteratur und anderem Liegengebliebenem.
Die Schatzsuche in der Kita ist ebenfalls äußerst erfolgreich. Bei Entrümpelungsaktionen werden fantastische Dinge entdeckt von denen niemand mehr wusste, dass man in deren Besitzt ist.
Auch auf dem Außengelände konnte der allseits beliebte Hügel grundsaniert werden. Hatten doch in den vergangenen Jahren die Kinder viel von der tragenden Erdschicht verspielt und der Hügel drohte zu unterhöhlen, ist er nun wieder so hergestellt, dass er gefahrenlos in 4 Wochen bespielt werden kann. Fast wie beim Zahnarzt, der einem hohlen Zahn eine Füllung verpasst und man danach genussvoll in einen saftigen Apfel beißen kann.
Also, es gibt uns noch, wir sind noch immer da. Unser Gruß und unser Dank gilt Euch, die Ihr zuhause die Stellung haltet und durch euren persönlichen Verzicht einen Dienst an der Gesellschaft leistet der in höchstem Maße soziale Verantwortung zeigt, zum Überleben der Menschheit beiträgt und auch euch zu Helden des Alltags macht.
Wir sind stolz auf euch, haltet durch und bleibt gesund!!!

zurück zur Übersicht