Über uns

Lockerung des Kontaktverbotes im Haus Am Dobrock

Am 15.März mussten die Mitarbeiter vom Haus Am Dobrock die Angehörigen darüber informieren, dass ein Kontaktverbot von Seiten der Landesregierung verhängt wurde.

Viele Wochen bestand die Verbindung zwischen Bewohnern und Angehörigen nur durch Telefonate und/oder Postkarten schreiben.
Endlich Mitte Mai erhielten die Mitarbeiter vom Landkreis grünes Licht zur Lockerung des Verbotes. Es gab wieder eine Besuchsmöglichkeit, allerdings nur unter Einhaltung bestimmter Regeln. Ein fester Termin musste vereinbart werden, hygienische Vorschriften eingehalten werden, die Berührungen wie zum Beispiel Umarmungen nicht erlaubten. Die Bewohner warteten an den Besuchstagen im Gästezimmer und die Angehörigen im extra dafür aufgestellten Pavillon.
Diese Beschränkungen nahmen sowohl die Bewohner als auch die Angehörigen auf sich, denn endlich konnte man sich wieder sehen, wenn auch durch eine Fensterscheibe getrennt.

zurück zur Übersicht