Über uns

Ferienspassaktion im Ortsverein Armstorf

Die Betreuerinnen des JRK-Armstorf sind froh, dass sie in diesem Corona dominerten Jahr auch einen Ferien(s)pass angeboten haben.

Die Kinder hatten viel Spaß und waren mit Eifer dabei. Am Beginn jeder Aktion wurden die Teilnehmer über die geltenden Corona-Regeln informiert. Es ging dabei um die Einhaltung von Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen. „Die Kinder zeigten sich sehr verständnisvoll und nahmen viel Rücksicht auf ihre Mitspieler,“ erklärte JRK- Leiterin Lea Peters. Schon seit 26 Jahren gibt es das Ferienprogramm in Armstorf und es sorgt für viel Abwechslung während der großen Sommerferien. In diesem Jahr hatte erstmals Angelika Steffens die Logistik für den Ferienpass übernommen. Gestartet wurde gleich zu Ferienbeginn mit dem perfekten Tag in der Area 26-Fun in Bremerhaven. Die Kinder verbrachten einige Stunden mit spannenden Aktionen und coolen Spielen in der Laserarena. Ein Labyrinth, viele Spiegel und die Möglichkeit auf zwei Ebenen zu agieren war eine Herausforderung für die Spieler. Am bunten Nachmittag trafen sich die Mädchen und Jungen auf dem Gelände vor dem Armstorfer Jugendzentrum, um mit verschiedenen Farben und Materialien zu experimentieren. Viel Spaß, aber auch einiges an Fachwissen erwarteten die Kids bei dem Nachmittag mit der Feuerwehr. Obmann Tobias Steffens mit seinem Team von der Freiwilligen Feuerwehr Armstorf hatten auf dem örtlichen Sportplatz mehrere Spielstationen aufgebaut, an denen mit Geschick und motorischem Feingespür Aufgaben erfüllt werden konnten. Natürlich kamen auch noch die verschiedenen Spritzen und Schläuche zum Einsatz, mit denen die neuangelegte Rasenfläche des Sportplatzes gewässert wurde. Ilka Vagts und Sabrina Steffens hatten sich die Zeit genommen, mit den Kindern einen sportlichen Nachmittag durchzuführen. Nach einem ausgiebigen Vorbereitungstraining wurde ein spannendes Fußballturnier ausgetragen. Zur Dorf-Rallye hatte das Vorbereitungsteam einen abwechslungsreichen Aufgabenkatalog zusammengestellt. Die Kinder mussten Fragen beantworten und erhielten Aufgaben, die gelöst werden sollten. An sechs im Dorf verteilten Stationen ging es um Teamarbeit und Schnelligkeit. Im weiteren Programm des Armstorfer Ferienpass stand das Mario Kart-Turnier. Vorbereitet wurde der Wii-Spielenachmittag von Tina und Jochen Jenk, die sehr zufrieden mit dem Verlauf waren. Nach spannenden Spielen nahm Vorjahressieger Leon Israel den Pokal des Tags-Champions entgegen. Die letzte Aktion war ein Abend mit den Armstorfer Jägern. Die Kinder hatten die Chance sich von den örtlichen Waidmännern die heimische Tierwelt erklären zu lassen. Wie umfangreich das Wissen der Jäger sein muss, um das Wild anzusprechen, erfuhren die Kinder bei der anschließenden Fahrt durch das Armstorfer Revier. Am Ende der Aktion erhielt jedes Kind das von der Jägerschaft Hadeln/Cuxhaven gesponserte Sachbuch „Was wächst und lebt denn da im Cuxland“ und ein Malbuch für Naturentdecker überreicht.

zurück zur Übersicht