Über uns

Ein Highlight in den Ferien, trotz Corona machbar

Im Rahmen der sozialpädagogischen Familienhilfe gab es eine Verabredung mit Helena, 12 Jahre, und ihrer Schwester, 10 Jahre.

Als Anregung für Familienaktivität haben wir über Geocaching gesprochen, in den Ferien sollte das eigene Erleben im Vordergrund stehen.
Vormittags um 11 Uhr bei strahlendem Sonnenschein ging es in der Nähe der Scholienstrasse los. Als Ausrüstung dabei: ein Handy mit Geocaching App, ein Kugelschreiber, gute Laune und Neugier. In der App haben wir schnell die ersten Ziele für unsere Suche ausgemacht. Ein Klick auf den Ziel-Cache, ein weiterer Klick auf "Navigiere" und schon ging es los. Die Entfernung zum Ziel wird in der App angezeigt. Am Ziel geht dann die Sucherei los. Angegeben ist nur in etwa die Größe des Caches. Wir schauten uns in der Umgebung genau um. Am Zaunpfahl vielleicht, am Schachtdeckel oder irgendwo am Baum? Nein leider nicht. Nach einigem hin- und herlaufen haben wir den ersten Cache "Gefunden". Dann kam der Kugelschreiber zum Einsatz. Auf dem kleinen Zettel haben wir Name, Datum und Uhrzeit notiert um diesen in der App als gefunden einzuloggen. Der gefundene Cache zeigte sich auf der Karte in der App als Smiley. Das war der Ansporn für die weitere Suche.
Auf ging es zum nächsten Cache an einem geschichtsträchtigen Ort in Otterndorf. Auch hier wurden wir nach längerer Suche fündig. Der erste Cache war in einem Überraschungsei, der zweite in einer Zigarrenhülle aus Metall. Wieder einloggen und auf dem Zettel eintragen. Jetzt gleich auf zum nächsten Cache Richtung, Stadtpark zum Seniorenheim am Süderwall. Hier hat der DRK-Hort einen Bücherschrank aufgebaut. Toll gemacht und der nächste Cache wurde flott gefunden. Die Smileys auf der Karte wurden immer mehr.
Kurz geschaut und auf dem Weg zum wohlverdienten Eis noch zwei Caches gefunden. Also auf geht’s! Die Medembrücke war unser Ziel. Aber nach längerer Suche haben wir aufgegeben. Es wurde an der Brücke gearbeitet und wir fühlten uns ein wenig beobachtet. Dann haben wir in der Altstadt aber doch noch einen Cache gefunden und haben unsere Suche erfolgreich abgeschlossen. Mit einem Eis zur Belohnung endete diese schöne Aktion.

zurück zur Übersicht