Über uns

Blutspende im Ortsverein Armstorf

Corona, 33 Grad Hitze und Urlaubszeit waren ausschlaggebend dafür, dass der DRK-Ortverein Armstorf beim letzten Blutspendetermin unter dem gewohnten Level blieb.

Dass die Spendenbereitschaft innerhalb der warmen Jahreszeiten schwankt, ist den Verantwortlichen in Armstorf klar. Angst braucht aber niemand zu haben, dass die Blutkonserven nicht mehr ausreichen. Die Notversorgung ist abgesichert. Dafür sorgen die vielen freiwilligen Spender, die sich für eine Blutspende zur Verfügung stellen. In der Südbörde kamen 71 Spenderinnen und Spender, davon zwei Erstspender zum Einsatz.
Die eigentliche Blutspende dauert nur einige Minuten, davon können auch die sechs Mehrfachspender berichten. Für ihre 20. Spende erhielt Karin Hansen ein Präsent. Zum Vierzigsten Mal dabei waren Hubert König und Hartmut Grell. Bei Astrid Steffens wurde die 30. Blutspende in ihren Spendeausweis eingetragen. Zum 80. Mal spendete Willy Moritz sein Blut und zum 100. Mal stellte sich Jörg Blohm als Lebensretter zur Verfügung. Allen Mehrfachspendern wurde für ihren ehrenamtlichen Einsatz ein großes Lob ausgesprochen und die stellvertretende Vorsitzende Rita Bremer lud alle Spender zum nächsten Blutspendetermin am Mittwoch, den 18.11.20 ins örtliche Jugendzentrum ein.

zurück zur Übersicht