Über uns

DRK-Shop Hemmoor - Wir stellen uns vor

Viele Ehrenamtliche engagieren sich hier mit großer Begeisterung. Heute beginnen wir mit der Vorstellungsrunde:

Dagmar Schneeclaus ist seit 2006 die Leiterin des DRK-Shops Hemmoor. Sie begann 2006 in der Bahnhofstraße in angemieteten Räumlichkeiten. Das Mobiliar stammte aus einer Bäckerei in der Bahnhofstraße, die ihren Betrieb aufgab. Zusätzlich wurden Regale und Kleiderständer besorgt, so hatte man auch die Möglichkeit einen Second-Hand-Shop zu errichten.
Viele Damen aus verschiedenen DRK-Ortsvereinen waren von Anfang an engagiert dabei und man hatte genügend Helferinnen um am 01. November 2006 zu starten.
Seit Juni 2014 befindet sich ein „flexibler“ DRK-Shop im neu gebauten DRK-Familienzentrum im Oestinger Weg. An den Öffnungstagen, jeweils dienstags und freitags, wird der Shop neu bestückt und anschließend wieder abgebaut. Für alle Kunden gibt es ein liebevoll hergerichtetes Frühstücksbuffet, das in gemütlicher Runde im Begegnungscafé verzehrt werden kann.

Michael Janssen ist neben Dagmar Schneeclaus der zweite hauptamtlich Beschäftigte im DRK-Shop. Er holt die Waren in den Supermärkten, die den DRK-Shop unterstützen, mit dem Kühlwagen ab. Vor dem Umzug in das Familienzentrum 2014 geschah dieses an fünf Tagen in der Woche, jetzt an zwei Tagen. Michael Janssen arbeitet zwischen 7 Uhr und 11 Uhr nach einem straffen Zeitplan. Außerhalb dieser Zeit fungiert er als „Mädchen für alles.“

Cornelia Beyer-Dummer wohnt in Neuhaus/Oste und ist von Anfang an dabei. Das sind mittlerweile 14 Jahre. Sie berichtet, dass die Arbeit im DRK-Shop sehr viel Spaß macht. Es gibt zwar auch Höhen und Tiefen, aber das gehört nun mal dazu. Es macht ihr viel Freude, zusammen mit den Kollegen und Kolleginnen im DRK-Shop zu arbeiten und sich um die Kunden zu kümmern. Obwohl die Arbeit nicht immer leicht ist, freut sie sich jedes Mal, dabei zu sein. Sie unterstützt bei der Sortierung der Ware. Die verdorbenen Obst - und Gemüsewaren werden entsorgt. Sie hat im Shop schon so manche Ware gesehen und „verkauft“ die ihr vorher nicht bekannt war. Aber man lernt ja nie aus. Frau Beyer-Dummer ist für den Auf- und Abbau des Verkaufsraums zuständig. Hierbei gibt es große Unterstützung vom Hausmeister des DRK-Familienzentrums. Sie nimmt zusammen mit weiteren Kolleginnen die sortierte Ware in Empfang und baut sie nach einem vorher besprochenen Schema für den „Verkauf“ auf. Nachdem die Kunden von 10 Uhr bis 11 Uhr im Begegnungscafé gefrühstückt haben, beginnt um 11 Uhr die Ausgabe der Waren.
Die Kunden werden nach einem speziellen Zahlensystem aufgerufen und betreten erst danach den Ausgabebereich. Zwischen den Damen des DRK-Shops und den Kunden besteht ein sehr freundschaftliches Miteinander.
Alles, was die Mitarbeiter*innen des DRK-Shops in Hemmoor tun, wird mit viel Humor und Herz vollbracht.
Weitere ehrenamtliche Mitarbeiterinnen werden in der nächsten Ausgabe "Wir vom DRK" vorgestellt.
Hinweis: Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist der DRK-Shop bis zum 30.06.2020 geschlossen!

zurück zur Übersicht