Über uns

Tagesausflug in das Schulmuseum

Jeden vierten Dienstag im Monat treffen sich interessierte Bürger des DRK-Ortsvereins Armstorf zum Klönen und Kartenspielen im örtlichen Heimathaus.

Die Begegnungsnachmittage sind fester Bestandteil des Konzeptes des Ortsvereins. Der Juni-Termin wird in jedem Jahr für einen Ausflug genutzt, der von Renate Steffens geplant und organisiert wird. Dieses Mal ging es mit dem Bus in den Landkreis Stade. Auf harten Schulbänken sitzen, daran konnten sich noch fast alle Teilnehmer des Tagesausflugs gut erinnern. Während ihrer langen zurückliegenden Schulzeit hatten sie auf solchen unbequemen Sitzmöbeln den Vormittag verbringen müssen. Das ist aus heutiger Sicht kaum mehr vorstellbar. Daher ist es umso schöner, dass dieses alte Gestühl gut erhalten im Schulmuseum in Himmelpforten zu besichtigen ist. Kurt Thomsen, der selbst jahrelang als Lehrer tätig war, lud die Armstorfer ein, im alten Schulzimmer Platz zu nehmen. Die umfangreiche Ausstellung zeigt, wie das Lernen vor 100 Jahren war. Dazu gehört das Schreiben auf Schiefertafeln und die Gestaltung des früheren Unterrichtes. Die Anwesenden fühlten sich in ihre eigene Kindheit zurückversetzt und konnten ihre Erlebnisse mit einbringen. Die Sammlung des Schulmuseums umfasst ungefähr 2000 alte Schulbücher, Karten und Schulwandbilder. Dazu kommen naturwissenschaftliche Exponate und alte Klassenfotos. Zu sehen waren die Objekte im alten Schulgebäude auf zwei Etagen und im Außenbereich in zwei Remisen. Das Museum nutzt das alte Schulgebäude von 1872, das im Jahre 1900 erweitert wurde. Nach der Besichtigung ging es zur „Webers Mühle“, um dort Kaffee zu trinken und warmen Butterkuchen zu essen. Die Armstorfer konnten im Mühlenturm sitzen und den faszinierenden Blick auf die umliegende Landschaft genießen. Für Kathrin Pilzweger war es der erste gemeinsame Ausflug nach ihrer Wahl zur 1. Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins Armstorf. Sie war mit dem Verlauf der Tagesfahrt sehr zufrieden und lud die Beteiligten zum nächsten Begegnungsnachmittag am Dienstag, dem 23. Juli um 14:30 Uhr, ins örtliche Heimathaus ein.

zurück zur Übersicht