Über uns

Vorstandswechsel beim DRK Otterndorf

Das Jahr 2019 ist für den Vorstand des DRK-Ortsvereins Otterndorf ein ganz besonders geworden.

Der langjährige Vorsitzende Christoph Arp sowie seine Stellvertreterin Christa Fechner und Schatzmeisterin Elke Prylepa haben sich nach vielen erfolgreichen Jahren aus dem Vorstand zurückgezogen.
Mit Birgit Kukulies (Vorsitzende), Waltraud Thiel (stellvertretende Vorsitzende) und Klaus Zimoch (Schatzmeister) übernahmen ihre Nachfolger die Geschicke des Vereins. Ausgeschieden ist ebenfalls Helga Rieper als Schriftführerin. Manfred Prylepa, Ilse Jokschat, Egon Quednau, Joline Rages, Erika Lange, Klaus Witt und Karin Seidenath sind Beisitzerinnen und Beisitzer.
Bürgermeister Thomas Bullwinkel hob auf der Hauptversammlung neben dem Dank an den scheidenden Vorstand die fünf Blutspendetermine pro Jahr hervor. Er selber habe das Ziel, in den "erlauchten Kreis derer über 100 Spenden" zu gelangen. Auch bei der Aktion "Gemeinsam statt einsam", die Arp federführend mit Helga Rieper für das DRK organisiert, möchte er sich weiter einbringen.
Claus Johannßen überbrachte die Grüße der Samtgemeinde. Er unterstrich die Bedeutung des Roten Kreuzes im hauptamtlichen Bereich durch Kita, Haus am Süderwall, Sozialstation und Rettungsdienst. Aber besonders zeichne das DRK natürlich das Ehrenamt aus, das der Vorstand rund um Christoph Arp so prägend gestaltet habe.
Pastor Thorsten Niehus hob den Beitrag für Menschlichkeit hervor. 365 Tage im Jahr im Einsatz für die Menschen. Und das "immer am gleichen Ende des Stranges" gezogen wurde - mit DRK, Stadt, Kirche und Feuerwehr.
Dies griff dann auch der stellvertretende Ortsbrandmeister Nico Berndt auf. Ihn beeindruckten die langjährigen Tätigkeiten der Vorstandsmitglieder im Otterndorfer Ortsverein.
Manfred Iburg (Vertreter des DRK-Blutspendedienstes) lobte das Engagement, mit dem auch "in turbulenten Situationen" die Versorgung der Bevölkerung mit Blutkonserven gesichert worden sei.
Werner Otten (Präsident des DRK-Kreisverbandes Land Hadelnd e.V.) überbracht die Grüße seines Präsidiums, des Geschäftsführers und der 28 anderen DRK-Ortsvereine. Nach einem kurzen Ausblick in die verschiedenen Aktivitäten des DRK vor Ort wandte er sich direkt an die scheidenen Vorstandsmitglieder. "Mit Energie und Spaß für die Menschen vor Ort" würdigte Otten insbesondere Arp, der seit 2002 den Verein prägte.
Christoph Arp beschrieb, wie ihm Anfang des Jahres die Gesundheit einen heftigen Strich durch alle Planungen gemacht habe und seine Freude, wieder in ein "normales Leben" gefunden zu haben. Der besondere Dank ging an alle, die ihn innerhalb und außerhalb des DRK-Ortsvereins geholfen hätten. Nach den besten Wünschen für die Nachfolger verabschiedete er sich sichtlich bewegt.
Birgit Kukulies-Rages stellte sich noch einmal persönlich den Mitgliedern vor. Nach sieben Jahren als Leiterin des Jugendrotkreuzes hat sie in dem neuen Team "den Mut gefunden, den Ortsverein zu übernehmen".
Am Ende der Versammlung wurde Christoph Arp einstimmig zum DRK-Ehrenvorsitzenden gewählt.

zurück zur Übersicht