Über uns

Ehrungen beim DRK-Ortsverein Osten

Bei ihrer Begrüßung musste die 1. Vorsitzende Eike Köser-Fitterer leider auf einige Gäste wegen Krankheit verzichten, unter anderem auf den Bürgermeister Carsten Hubert.

In ihrem Bericht des vergangenen Jahres lobte Eike Köser-Fitterer das Engagement der 2. Vorsitzenden Petra Wenhold, die mit ihrem Helferteam die Seniorennachmittage gestaltet und Ausflüge organisiert. Beide Seniorenangebote werden gut angenommen. Der Ausflug mit dem Vogelkiekerbus war mit 36 Personen gut besucht.
Beim Vereinsschießen, das alljährlich von Anni Hoffmann organisiert wird, belegte der Ortsverein zum wiederholten Male den 1. Platz. Unerklärlich ist die zurückgehende Besucherzahl bei der jährlich stattfindenden Adventsfeier. Auch bei den Blutspendeterminen würde sich das DRK-Team über einen größeren Zulauf freuen. Aufgrund der aktuellen Situation wurden die geplanten vier Blutspendetermine auf drei reduziert. Der nächste Blutspendetermin ist der 15. Mai 2019.

Ein großer Dank geht an die Bezirksfrauen, die die Haussammlungen, Kranken-, Geburtstags- sowie Gratulationsbesuche zur Goldenen Hochzeit durchführen. Ebenso ging für die Bewirtung der Unratsammelaktion ein Dank an die Helfer.

Von der Ferienpassaktion, berichtete Schriftführerin Hilde Kornetzki, die sie mit Regina Schmidt durchführte. Kreativität war das Motto der Aktion. Informationen gab es auch über das in 2019 stattfindende Event „800 Jahre Kirchspiel Osten".

Arbeitstagungen wurden von den Vorstandsmitgliedern besucht und drei Kinder mit je einem Weihnachtsgeschenk beglückt.
Die von Inge Bartscht und Elli Ludwig gegründete Tanz- und Gymnastikgruppe besteht am 02.07.2019 40 Jahre. Gesucht werden noch Fahrer für den Seniorennachmittag, die sich monatlich abwechseln. Darüber, dass das Frühstücksangebot auf dem Fährmarkt gut angenommen wurde, berichtet Birgit Haak als Organisatorin für dieses Event. Die Leiterin der Seniorentanz- und Gymnastikgruppe Karin Hüsken zählt durchschnittlich 16 bis 20 Turnerinnen am Dienstag jeder Woche im evangelischen Gemeindehaus. Geübt wurde zum Zeitpunkt der Jahreshauptversammlung für das Tanzgruppentreffen am 30. März in Otterndorf.
Die Schatzmeisterin Ute Henning berichtete über eine gute Kassenlage des Vereins, die sich vom 01.01.2018 zum 31.12.2018 um 500 Euro erhöhte. Iris Brandt verlas den Kassenbericht. Mit Renate Lorenzen hatte sie die Kasse geprüft, die ordnungsgemäß geführt wurde. Dem gesamten Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt. Für die ausscheidende Kassenprüferin Iris Brandt wurde einstimmig von der Versammlung Christine Schäfer gewählt. Jürgen Witt, stellvertretender Präsident des DRK-Kreisverbandes Land Hadeln, lobt das Engagement des Vorstandes und überbrachte Grüße des Präsidiums. Er berichtete, dass Volker Kamps seit dem 01.01.2019 Geschäftsführer der DRK Cuxhaven/Hadeln gGmbH ist und damit Uwe Schulz ablöste, der am 01.04.2019 in den Ruhestand gegangen ist. Zum Leiter des Jugendrotkreuzes wurde im November 2018 Hans-Werner Beckmann gewählt. Dafür, dass in Zukunft mehr Geld zu den Ortsvereinen für die Blutspendeaktionen fließt, setzt sich Geschäftsführer Hartmut Ahlf ein. Über 1200 Kunden nutzen aktuell das Angebot des Hausnotrufes. Das Rote Kreuz ist der günstigste Anbieter. Die Ortsvereine Westersode und Althemmoor haben sich zum DRK-Ortsverein Westersode/Althemmoor zusammengeschlossen. Eine DRK-Mitgliedschaft bietet die kostenlose Teilnahme an Erste-Hilfe-Kursen sowie einen Inlandsrückholdienst von Krankenhaus zu Krankenhaus, auch für den Ehepartner und minderjährige Kinder. 13% der Einwohner im Gebiet des KV Land Hadeln sind Mitglied im DRK. Schwer ist es, Menschen zur ehrenamtlichen Mitarbeit zu animieren. In Cadenberge wird zur Entlastung für Leute, die zu Hause von Angehörigen gepflegt werden, eine Tagespflegeeinrichtung gebaut.

Ortsheimatpfleger Frank auf dem Felde referierte anschaulich über 800 Jahre Kirchspiel Osten. Viel Wissenswertes und Geschichtliches beeindruckt die Besucher der DRK-Jahreshauptversammlung. Früher gehörte unser Dorf zum Erzbistum Bremen. Die bestimmenden Schichten waren die fruchtbaren Ackerbauern. Auch manche Partnerwahl stand unter dem Motto „Liebe vergeht, Hektar besteht“. 1875 wurden die Gemeinden Osten, Hüll, Altendorf und Isensee gegründet.1972 gab es eine Kreisreform.

Unter dem Punkt Ehrungen wurden folgende langjährige Mitglieder geehrt:
60 Jahre; Christa Lünstedt
50 Jahre: Marianne Bardenhagen, Elke Kirmes, Helene Köhler, Irma Riemann und Hanna Ritter
40 Jahre: Irmtraut Uhtenwoldt, Christine Schäfer und Antje Toborg
25 Jahre: Irmtraut Gätke, Rita Giese, Eva Moje und Klaus Patjens
Margret Fiske wurde als Bezirksfrau verabschiedet.

Der DRK-Mitgliederausflug, gemeinsam mit dem SoVD, führt am 02.05.2019 zum Gut Basthorst.

zurück zur Übersicht