Über uns

DRK Wanna blickt zurück

Zur Jahreshauptversammlung konnte der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins, Ferdinand Lüken-Klaßen, zahlreiche Mitglieder im Gasthaus Schulze begrüßen.

Außerdem den Landesleiter des Jugendrotkreuzes Hans-Werner Beckmann, die stellvertretende Präsidentin des DRK-Kreisverbandes Anja Söhl, Bürgermeisterin Nicole Friedhoff, Ratsfrau Yvonne Pröpper, Ehrenbürgermeister Hans-Hermann Peters sowie Vertreter der örtlichen Vereine und Martina Unruh-Noack, Leiterin der DRK-Kindertagesstätte Wanna.
Im Jahresbericht erinnerte Lüken-Klaßen an die gut besuchten Veranstaltungen des letzten Jahres. So wurde 2018 über die sehr gute Vorstandsarbeit berichtet. Durch den Blutspende-Arbeitskreis wurde viermal im Jahr ein Blutspendetermin ausgerichtet. Insgesamt konnte der Blutspendedienst bei all diesen Blutspendeterminen 396 Blutspender begrüßen. Der 1. Vorsitzende bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern die bei jedem Blutspendetermin die Spendenwilligen betreuen und verpflegen. Der nächste Blutspendetermin ist am Donnerstag, 23. Mai 2019. Bei den Seniorennachmittagen an jedem ersten Mittwoch im Monat, wurden insgesamt 487 Männer und Frauen betreut, hier konnte ein positiver Trend festgestellt werden. Die Theaterveranstaltungen wurden wieder gut besucht und erfreuten sich großer Beliebtheit, vor allem die leckeren selbst gebackenen Kuchen kamen sehr gut an und mundeten so manchem Besucher. Der DRK-Ortsverein Wanna hat derzeit 222 Mitglieder. Ferdinand Lüken-Klaßen erklärte, dass es keine Haussammlungen mehr geben werde. Es sei zu wenig Personal dafür da, sodass man nicht von Haustür zu Haustür gehen könne. Danach gab Martina Unruh-Noack von der DRK-Kindertagesstätte „Am Mühldeich“ einen umfassenden Einblick in den Berufsalltag der Erzieher. Ausführlich berichtete Bereitsschaftsführer Matthias Grzezkiewicz über die Aktivitäten der 14 Personen starken Bereitschaft. Neben den Diensthabenden unterstützte die Bereitschaft die vier Blutspendetermine und war bei Übungen der Freiwilligen Feuerwehr und Umzugsbegleitungen dabei. Für das Jugendrotkreuz Wanna stellte Finja Blasius erstmals die Bilanz dar. So hat sich die Zahl der Jugendlichen auf jetzt 10 Jugendliche gefestigt. Mit einem anspruchsvollen Programm wurde das Jahr gestaltet.
Nach einem ausführlichen Kassenbericht, vorgetragen vom Schatzmeister Klaus Mosner, bescheinigten die Kassenprüfer eine ausgezeichnete Kassenführung und schlugen der Versammlung Entlastung des gesamten Vorstandes vor, die einstimmig angenommen wurde. Karl-Heinz Möller wurde einstimmig als Kassenprüfer wiedergewählt. Anja Söhl, stellvertretende Präsidentin des Kreisverbandes, überbrachte die Grüße der 29 Ortsvereine des DRK-Kreisverband Land Hadeln. Sie betonte, dass die Ortsvereine die Stützen seien, auf denen der Kreisverband ruhe. Respekt und Anerkennung zollte Bürgermeisterin Nicole Friedhoff dem DRK-Ortsverein für die geleistete Arbeit. Außerdem dankte sie dem Verein für die Präsenz bei diversen Veranstaltungen.
Frieda Skoupi wurde für 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Die Mitglieder Annemarie Schumacher und Ella Schumacher, beide 60 Jahre im DRK-Ortsverein, waren nicht anwesend und werden nachträglich ausgezeichnet. Für 35-jährige Mitgliedschaft in der Bereitschaft wurde Vorsitzender Ferdinand Lüken-Klaßen ausgezeichnet.
In seinen Schlussworten bedankte sich der 1. Vorsitzende für die ehrenamtliche Arbeit und ermunterte aktive wie fördernde Mitglieder mit den Worten „Bleiben Sie dabei aktiv wie passiv“.

zurück zur Übersicht