Über uns

Theaternachmittag im Dörphuus „De neegste Daam, de sülve Herr“

Der DRK-Ortsverein Nordleda hatte wieder einmal zu einem Theaternachmittag eingeladen und viele Besucher kamen ins Dörphuus, um bei der klassischen Komödie dabei zu sein.

Herzliche Begrüßungsworte richtete Hannelore Neufeldt als Vorsitzende des DRK-Ortsverein Nordleda an die vielen Besucher sowie an die Theatergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Wanna unter der Leitung von Gerd Johanns.
Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken hatten die Laienschauspieler ihren Auftritt, es wurde in drei Akten die plattdeutsche Komödie „De neegste Daam, de sülve Herr“ gespielt. In dem Stück geht es um Frieda Kluck, gespielt von Gunda Knust. Frieda hat zwei Söhne, Helmfried und Friedhelm, die von Arno Knust und Jonas Horn gespielt wurden. Die Zuschauer sahen eine spannende Komödie, die nicht nur voller Überraschungen und Gags war, sondern auch auf die Wannaer Darsteller zugeschnitten schien. Jeder der siebenköpfigen Truppe verkörperte eine Rolle, bei der die Lacher gewiss waren. Humor, Spritzigkeit, Witz und Turbulenzen schienen mit den Laienschauspielern Gerd Johanns, Anja Degenhardt, Jonas Horn, Julia Böhack, Gunda, Arno und Stina Knust garantiert. Regie führten „alle zusammen“ hieß es von der "Speelschar". Die Spielleitung lag in den Händen von Gerd Johanns, Regieassistenz übernahm Ursel thom Suden, die die Akteure auch hinter der Bühne unterstützte. Als Souffleur saß Rolf Schumacher im Kasten.
Froh gestimmt traten die vielen Besucher dieses Theaternachmittags ihren Heimweg an. Bei ihrer Verabschiedung äußerten sie lobende Worte über diesen tollen Nachmittag und gingen Begeistert nach Hause.


zurück zur Übersicht