Über uns

Vielfältiges Engagement beim DRK-Ortsverein Ihlienworth

„Nur im Team sind wir stark!“

Unter diesem Leitspruch stand die kürzlich durchgeführte Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Ihlienworth und so verliefen auch die vergangenen Monate.Die vielen Veranstaltungen und Termine konnten nur gemeinsam bewältigt werden. Die erste Vorsitzende Tomma Jungclaus berichtete über viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit, die vom Arbeitskreis mit Geburtstags-, Ehejubiläums- und Krankenbesuchen, mit dem Verteilen von Handzetteln, der Mithilfe bei der Blutspende, der Durchführung der Haussammlung und vielem mehr geleistet werden. Zu den festen Bestandteilen gehört das "Frühstück für jedermann", das zweimal durchgeführt wurde und zu dem insgesamt 118 Gäste begrüßt wurden. Bei den vier Blutspendeterminen wurden 260 Spender gezählt. Der Blutspendedienst bezuschusste die Anschaffung eines Schranks und neuer Poloshirts. Frische Waffeln gab es vom Ortsverein beim Ihlienworther Kahnfest. Für Kinder sind im Sommer bei der Ferienpassaktion eine Fahrt zur Bremerhavener Berufsfeuerwehr und im Herbst das Laternelaufen angeboten worden. Alle 14 Tage am Montag wird sich zum Spielen mit Kaffee und Kuchen im Gemeindesaal getroffen. Die Theatergruppe lockte mit ihrem plattdeutschen Stück „Seuten Semp und sure Gurken“ bei sieben Aufführungen rund 1000 Zuschauer ins Gasthaus Katt und sorgte damit wieder für lustige Unterhaltung. Zum ersten Mal war eine Sonntagsaufführung mit einem Frühstück verbunden, das gut angenommen wurde. Die Tagesfahrten führten im letzten Jahr gemeinsam mit dem Ortsverein Odisheim, nach Groningen und zum Weihnachtsmarkt nach Oldenburg. Auch die Teilnahme am Weihnachtsmarkt mit Punsch und „Brodn Klüten“ gehörten zum Engagement des Ortsvereins. Die Weihnachtsfeier für Senioren und der Besuch im Seniorenheim „Huus Ihlienworth“ mit der Verteilung der Geschenkepäckchen bildeten den Abschluss des Jahres. Nach dem Bericht erfolgte die Ehrung langjähriger Mitglieder durch Renate Stolter vom Kreisverband: Hannelore Ziebell wurde für ihre 60-jährige Mitgliedschaft mit der DRK-Ehrennadel ausgezeichnet und zum Ehrenmitglied ernannt. Die Goldene Ehrennadel für ihre 50-jährige Mitgliedschaft erhielten Waltraut Hegner und Relef von der Lieth. Die Ehrungsurkunde für 40 Jahre Zugehörigkeit im Ortsverein und die Goldene Ehrennadel bekamen Manfred Rieper, Inge Rüsch, Thomas Rüsch und Hermy Schult überreicht. Johann Hauschild und Ewald Plathe sind bereits seit 25 Jahren dabei und wurden ebenfalls geehrt. Die Damen des Arbeitskreises wurden für die geleistete Arbeit und ihr Engagement mit der Auszeichnungsschleife geehrt: Anneliese Oest, Christa Toborg, Annegreth Wierk (40 Jahre), Ursula Claus, Gonda Marquardt (25 Jahre), Karin Heinemann (20 Jahre), Anna Jark (15 Jahre) und Ingrid Thiel (10 Jahre).
Zu wählen war dieses Mal nur eine Beisitzerin. Eleonore Witt wird den Vorstand zukünftig verstärken. Zum Abschluss der Versammlung informierte der Beauftragte für Kriminalprävention von der Polizeiinspektion Cuxhaven, Carsten Bode, sehr aufschlussreich über „Betrugsmaschen im Alltag“.

zurück zur Übersicht