Archiv 2018

Über uns >> Archiv 2018

Treffen nach 15 Jahren

Wir wollen mal wieder etwas zusammen machen.

Diesen Leitspruch hatte sich die ehemalige JRK-Gruppe des „Armstorfer Kinderboten“,Jahrgang 2003, für dieses Jahr gesetzt.
Im Jahr 1999 begannen die Betreuerinnen Angelika Steffens und Elke Morjan das mehrjährige Projekt, eine Kinderzeitung zu erstellen. Es wurden alle JRK-Ortskinder aufgerufen, mitzumachen. Mit professioneller Unterstützung der Niederelbe-Zeitung entstanden vier Ausgaben einer Zeitung mit Themen, die den Kindern wichtig waren. In den Jahren darauf folgten weitere Aktionen. Es wurde ein Fotokalender mit typischen Motiven von Armstorf und Umgebung angefertigt und ein Kochbuch mit herzhaften Essensvorschlägen zusammengestellt. Aussagekräftige Ansichtskarten, auf denen alle Gemeinschaftsanlagen des Ortes abgebildet waren, wurden erstellt und ein Film gedreht, bei dem die gesamte Armstorfer Bevölkerung mitwirken konnte. Diese vielen Gemeinschaftsprojekte führten dazu, dass die beteiligten Kinder und Jugendlichen viel Zeit miteinander verbrachten, wodurch Freundschafaten entstanden. So kam der Jahrgang 2003 zusammen, der in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen feiern wollte. Alena Vagts und Rebecca Meyn hatten die Planung für den Jubiläumstages übernommen. Begonnen wurde in der örtlichen DRK-Kindertagesstätte, in der alle Beteiligten mehrere Jahre zusammen verbrachten. Es wurde über alte Zeiten gesprochen und man erinnerte sich an lustige Begebenheiten. Am frühen Nachmittag fuhr die Gruppe mit einem Planwagen zum Nindorfer Bullenberg, um dort die erste Station des Tages zu absolvieren. Das zweite Ziel war der Lamstedter Steingarten, in dem eine aufwendige Schnitzeljagd auf dem Programm stand. Weiter ging es dann durch die Börde zum Abendessen nach Stinstedt. Wieder in Armstorf angekommen, hielten die Organisatorinnen Laternen für alle bereit und mit frohem Gesang zogen alle noch einmal „wie früher“ durch den Ort. „Wir hatten viel Spaß zusammen und haben uns gerne an die gemeinsamen Aktionen von vor 15 Jahren erinnert,“ erklärten die jungen Armstorferinnen und machten schon Pläne für ein weiteres Treffen im nächsten Jahr.

zurück zur Übersicht