Über uns

Reden, Tänze und Ehrungen

50 Jahre DRK Hollen gebührend gefeiert

Bei herrlichstem Sonnenschein feierten über 100 Gäste das 50-jährige Jubiläum des DRK-Ortsverein Hollen im Gasthof Waller, Hollener Mühle.
Vorsitzende Sabine Bornemann freute sich über den großen Zuspruch und konnte zudem auch den stellvertretenden Vorsitzenden des DRK-Kreisverbandes, Jürgen Witt, begrüßen. Witt lobte die Arbeit des Ortsvereins und hob hervor „Wenn 26% der Einwohner Mitglied im Ortsverein sind, dann spricht dies für eine hohe Akzeptanz und eine gute Vorstandsarbeit.“ Bei Stefanie Miesner bedankte er sich für die aktive Jugendarbeit, mit der sich der Ortsverein auch über die Ortsgrenzen hinaus „perfekt, exzellent und repräsentativ“ gezeigt hat. In ihrem Rückblick erinnerte Sabine Bornemann an die Gründung des Vereins und lobte die überaus ehrenwerte Arbeit ihrer Vorgängerinnen. Mit nur fünf Vorsitzenden in fünf Jahrzehnten (Liselotte Henke 1968-1973, bis 1988 Margret Wichmann, bis 1992 Inge Heinhorst, bis 2012 Meta Stauga, seit 2012 Sabine Bornemann) spricht dies für eine gute, harmonische Zusammenarbeit im Vorstand. Der Verein zählt über 100 Mitglieder, im Jugendrotkreuz sind gute 30 Kinder und Jugendliche. Neben den regelmäßigen Aktivitäten wie Seniorennachmittage, Training für Geist und Körper, Sportgruppen, Ausflügen und der traditionellen Adventsfeier werden alle zwei Jahre Erste Hilfe Kurse angeboten. Während der Jubiläumsfeier zeigte eine Diashow mit fast 200 Bildern ein gemischtes Potpourri an Impressionen der letzten fünf Jahrzehnte und man hörte immer wieder „weißt du noch“ oder auch besonders bei den Fotos der Adventsfeiern „wer ist das denn nochmal“.
Bürgermeisterin Melanie Steffens bedankte sich, auch im Namen des Samtgemeindebürgermeister Holger Meyer bei dem gesamten Vorstand für das ehrenamtliche Engagement. Für die Abbensether Vereine drückte Heidi Dankers den Dank für die Einladung aus. Ute Mahler-Leddin sprach für die Hollener Vereine und bedankte sich für die Unterstützung der tatkräftigen Frauen bei den verschiedensten Veranstaltungen oder bei größeren Einsätzen der Feuerwehr.
Für Unterhaltung sorgten die tänzerischen Beiträge der TSV Gruppe „Let´s dance“ zu Hulapalu von Andreas Gabalier unter der Leitung von Claudia Tiedemann und Kristin Steffens und die beiden Tanzgruppen des DRK.
Wenn man bedenkt, dass der Ursprung der internationalen Rotkreuzbewegung die Schlacht von Solferino vom 24. Juni 1859 war, bei der Henry Dunant als Initiator der humanitären Bewegung genannt wird, erst vor über 150 Jahren stattfand, kann man die 50 Jahre, also ein Drittel dieser Zeit, noch mehr würdigen. Dies berichteten die Vertreter des örtlichen Jugendrotkreuzes, Verena Steffens, Daria Leddin, Katharina und Simon Häusler, in ihrem sehr unterhaltsamen Beitrag während der Feierlichkeiten.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft im DRK-Ortsverein Hollen wurden Katharina (Tine) Springer, Meta Stauga, Gisela Müller, Gretchen Müller, Alma Kohrs, Gertrud Mahlandt, Helma Imschweiler, Ursela Issendorf, Elke von Kamp, Hertha Heinsohn, Grete Ebeling, Waltraute Ebeling, Gesche Scheer, Erna Segelken und Alma Wilkens geehrt und mit einem Blumenstrauß überrascht.

Stellvertretender Vorsitzender des DRK Kreisverbandes, Jürgen Witt, gratuliert der Vorsitzenden des Hollener DRK Ortsvereins, Sabine Bornemann zum Jubiläum.
Zu den Klängen von Helene Fischer tanzten die Gymnastikgruppe des DRK-Hollen „Atemlos" durch den Saal. Auch die Abordnung der Hollener Vereine bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit dem DRK und JRK. Jürgen Witt und Sabine Bornemann stellten sich erfreut mit 13 der 15 Geehrten zum Gruppenfoto auf. Auch das Hollener Jugendrotkreuz hatte einen spannenden Beitrag im Gepäck. Sabine Bornemann bedankte sich bei Simon und Katharina Häusler, Daria Leddin und Verena Steffens für ihre Darbietung.

zurück zur Übersicht