Über uns

JRK Kreiswettbewerbe

Neun Jugendrotkreuz-Gruppen traten bei den Kreiswettbewerben der DRK-Kreisverbände (KV) Land Hadeln und Wesermünde in der Max Eyth Schule in Schiffdorf an.

Die in vier Altersstufen unterteilten Gruppen (Stufe 0 = sechs – neun Jahre ; Stufe I = neun – zwölf Jahre ; Stufe II = zwölf – 16 Jahre ; Stufe III = 16 – 27 Jahre) mussten in neun Aufgaben der Disziplinen Erste-Hilfe-Praxis, Rot-Kreuz-Wissen, Sozialer Bereich, Musisch-Kultureller-Bereich und dem Bereich Sport-Spiel gegeneinander antreten. Insgesamt nahmen 120 Personen an der Veranstaltung teil, wovon 30 Schiedsrichter, die teils aus den Reihen des Roten Kreuzes, sowie aus befreundeten Jugendgruppen kommen, die Leistung der 90 Kinder und Jugendlichen bewerteten.

Die Wettbewerbe in diesem Jahr stehen unter dem Motto „70 Jahre Suchtpotential – Dein JRK Niedersachsen“. Dabei befassen sich die Teilnehmer mit den drei Themenbereichen:
Kampagne „Menschlichkeit“ – und DU (Miteinander, Einfühlungsvermögen für andere, Gruppendynamik)
Prävention im Bereich Sucht und Gesundheit (Grenze durchschnittlicher Medienkonsum und Suchtverhalten, Auswirkung Alkohol für mich und andere, Unterstützung körperliche Fitness, gesundheitsbewusste Ernährungsentscheidung)
Gesundheitsthemen (Auswirkung und Entstehung von Stress, Selbstverwirklichung)
In den Kategorien gab es für die Teilnehmer dem Alter angepasste Aufgaben. Die Frage ,,Wie fühlst Du dich heute?“ war der Ausgangspunkt für das Basteln eines Gefühlsbarometers im musich-kulturellen Bereich.
Die Genfer Abkommen von 1949 zum Schutz der Verwundeten im Felde und zur See, Behandlung von Kriegsgefangenen und Schutz von Zivilpersonen in Kriegszeiten waren Themen im Rot-Kreuz-Bereich. Hierzu sollten die Stufen II & III Bilder mit der Hilfe von Streichhölzern legen. Im sozialen Bereich beschäftigen sich die Teilnehmer mit dem Thema Sucht. Anhand einiger Gegenstände müssen sie erkennen, welche verschiedenen Süchte es gibt und warum diese für den Menschen gefährlich sind. Viel Rauch und einen lauten Knall gab es im Erste-Hilfe-Bereich. Hier galt es die Verletzungen zu versorgen, die durch einen der in der Hand explodiert Böller verursacht wurde. Aufgeschreckt durch den lauten Knall wurde auch die Polizei Schiffdorf, die es sich nicht nehmen ließ, nach dem Rechten zu schauen. Spannend war es auch beim simulierten PKW-Unfall mit einer schwangeren Person, bei der aufgrund der aufgetretenden Stresssituation die Wehen einsetzten. Auch hier behielten die Jugendrotkreuzler einen kühlen Kopf und versorgten alle Personen. Klebstoff im Auge, eine Schnittverletzung in Hand war das Szenario in der Stufe 0 & I. Von den Mitgliedern der Notfalldarstellung aus Leeste wurde eine etwas aus dem Ruder gelaufene Bastelstunde darstellt.

In der Stufe 0 belegte die Gruppe ,,Die Roten Hummeln“ aus Neuenkirchen den 1. Platz. Weitere Sieger waren in der Stufe I die ,,Neuenkirchener Rotfüchse“ aus Neuenkirchen, in der Stufe II ,,BOB“ aus Otterndorf und in der Stufe III ,,Pink fluffy Unicorns“ aus Hollen. Alle Gewinner werden ihren Kreisverband auf den Bezirkswettbewerben vom 01.06. bis 03.06.18 in Stade vertreten.

zurück zur Übersicht