Über uns

Frauenrechte gehen alle etwas an

Beim letzten Internationalen Frauenfrühstück im DRK-Familienzentrum in Hemmoor trafen sich erneut um die 40 Frauen aus verschiedenen Ländern aus Hemmoor, Osten, Hechthausen und Lamstedt.

Neben dem leckeren, reichhaltigen Frühstücksbuffet, gab es wieder viel zu besprechen und auszutauschen.
Thematisch ging es diesmal ins Eingemachte: Die ehrenamtliche Unterstützerin Jana Rosenberg aus Hemmoor hatte einen spannenden Vortrag zur „Geschichte der Frauenrechte in Deutschland“ vorbereitet. Dieser Beitrag gab Anlass zu einem wichtigen interkulturellen Austausch und einer leidenschaftlichen Diskussion über die Rechte der Frauen in Familie und Gesellschaft. Die deutschen Teilnehmerinnen konnten den Vortrag noch mit eigenen Erfahrungen aus der Frauenbewegung bereichern. Die Organisatorin des DRK, Anke Müller-Belecke, weiß wie schwer es häufig ist, bei dem Thema Frauenrechte auf einen Nenner zu kommen, da oft neben religiösen Überzeugungen vor allem Vorurteile im Weg sind:
„Es ist ganz wichtig, dass wir den Frauen aus anderen Kulturen überhaupt erstmal erklären, aus welcher Geschichte heraus wir hier so denken und leben wie wir es tun. Erst dann kann unsere Kultur verstanden und richtig eingeordnet werden.“
Die Besucherinnen des Frauenfrühstücks waren mit dem durchaus auch mal kontroversen Austausch sehr zufrieden und wünschten sich mehr dieser Art offener, interkultureller Debatte. Wer beim nächsten Mal dabei sein möchte, kann sich an die Koordinierungsstelle Flüchtlingswesen des DRK wenden, Kontakt Anke Müller-Belecke, Tel. 04771-646559, Mail: anke.mueller-belecke@drk-cuxhaven-hadeln.de

zurück zur Übersicht