Archiv 2017

Über uns >> Archiv 2017

Demenzerkrankten Zeit spenden

Besonders an Demenz erkrankte Menschen benötigen eine individuelle und liebevolle Betreuung.

Genau dies können Demenzbegleiter leisten. Sie unterstützen die an Demenz erkrankten Menschen angepasst an ihre individuellen Bedürfnisse: beim Zurechtfinden in der eigenen Wohnung, beim Zeitunglesen, bei leichten Gartenarbeiten und Bewegungsübungen, gehen gemeinsam spazieren oder besuchen kulturelle Veranstaltungen mit den Erkrankten. Auf diese Weise erfahren die Betroffenen eine gezielte Zuwendung und eine höhere Wertschätzung.
Demenzbegleiter können unter anderem in DRK-Seniorenheimen oder über ambulante Pflegedienste im häuslichen Umfeld der Demenzpatienten ein Betätigungsfeld finden.
„Den Umfang ihres Engagements bestimmen Sie selbst“, so Traute Haselberger vom Roten Kreuz, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Marianne Peus ab Oktober 2017 unter der Überschrift Umgehensweise mit Demenz in Cuxhaven eine fachgerechte Schulung für Menschen anbietet, die sich ehrenamtlich in diesem Bereich engagieren möchten. „Sie benötigen keinen pflegerischen oder therapeutischen Berufsabschluss, sollten jedoch geduldig, kommunikativ, engagiert und einfühlsam sein“, so Haselberger.
An fünf Folgeterminen (jeweils montags) wird das Schulungsduo dem Teilnehmerkreis das erforderliche Grundwissen vermittelt. Starttermin ist der 16. Oktober 2017. Der Theorieschulung wird sich ein Praxiseinsatz anschließen, um die erworbenen Kenntnisse vertiefen zu können. Zudem ist ein Erste-Hilfe-Kurs für die Ehrenamtlichen geplant.
Für weitere Informationen sowie Anmeldungen zu dieser kostenfreien Weiterbildungsmaßnahme sind die Organisatorinnen telefonisch erreichbar: 0151-44 00 58 82 (Traute Haselberger), 01 51-44 00 58 84 (Marianne Peus) oder unter (04721) 42 24 27.

Übrigens: Am 25. September findet um 17 Uhr in den DRK-Räumlichkeiten an der Meyerstraße 49 in Cuxhaven eine Informationsveranstaltung statt. Um telefonische Anmeldung wird gebeten.

zurück zur Übersicht