Archiv 2017

Über uns >> Archiv 2017

Fortbildung zum Thema „Familienzusammenführung“ für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Immer wieder kommt es vor...

dass Menschen während einer Flucht von ihren Familienangehörigen getrennt werden oder diese im Herkunftsland zurück lassen müssen. Die Frage, wie die Familie nach Deutschland nachkommen kann, ist für viele Geflüchtete existenziell, die Möglichkeit des Zusammenlebens mit der Familie ist für alle Zugewanderten von zentraler Bedeutung und einer der Grundpfeiler für das Gelingen der Integration.
Die Familienzusammenführung ist in Deutschland jedoch an strenge gesetzliche Vorgaben gebunden. Welche sind dies? Wer kann aktuell und zukünftig durch eine Familienzusammenführung nach Deutschland einreisen und wer nicht? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Wie kann ich als Ehrenamtliche*r die Geflüchteten bei der Antragsstellung und im Verfahren unterstützen? Was muss im Kontakt mit den Botschaften bedacht werden?
Das Fortbildungsangebot, das Frau Langer vom DRK-Landesverband Niedersachsen e. V., Bereich Suchdienst und Familienzusammenführung am 09.06.2017 im DRK Familienzentrum Hemmoor durchführte, widmete sich eben diesen Fragestellungen. Daneben gab es Zeit und Raum für Fragen und Fallbeispiele der Teilnehmer*innen.

zurück zur Übersicht