Archiv 2017

Über uns >> Archiv 2017

Erneuter Einsatz für die DRK-Bereitschaft bei Großfeuer in Hemmoor

Bereits 18 Stunden nach dem Großfeuer in Otterndorf wurde die DRK-Bereitschaft Hemmoor am Dienstagabend gegen 21.15 Uhr erneut mit Rettungswagen und Küche zu einem Großfeuer in Hemmoor-Warstade gerufen.

In der Hauptstraße brannte der Dachstuhl von der Traditionsgaststätte Ohls Gasthof.
Hier waren die Feuerwehren aus Warstade, Althemmoor, Basbeck, Heeßel, Westersode sowie die Drehleiter und Rüstwagen vom Zug 1 aus Stade im Einsatz. Der Rettungswagen der Bereitschaft löste hier den Regelrettungsdienst ab, damit dieser wieder einsatzbereit war. Die Küche baute direkt auf der Holzstraße eine Verpflegungsstelle für etwa 160 Eisatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, DRK und anderen Helfern auf, um die Kräfte mit Kaltgetränken und Essen sowie Kaffee und Tee zu versorgen.
Eine weitere kleine Versorgungsstelle - nur mit Katgetränke für die Atemschutzträger - wurde unmittelbar beim Einsatzleitwagen aufgestellt. Hier meldeten sich die Atemschutzträger immer zurück und konnten somit sofort trinken.
Das Feuer breitete sich sehr schnell auf den hinteren Bereich des Gebäudes aus, wo sich der Saal befindet. Die Bundesstraße 73 wurde für fast 6 Stunden voll gesperrt. Erst gegen 01.30 Uhr kam der Befehl zum Abbauen. Gegen 3.00 Uhr war auch dieser Einsatz für die DRK-Bereitschaft Hemmoor beendet.
Am Nachmittag wurden dann die aufgebrauchten Lebensmittel und Getränke wieder eingekauft und die Fahrzeuge aufgefüllt, gereinigt und Einsatzbereit hergerichtet.
Am Pfingstsonntag wurden unter anderem die beiden Rettungswagen, die in Hemmoor bei der DRK-Bereitschaft stationiert sind, und auch Helfer aus der Bereitschaft beim Frühtanz in Steinau eingesetzt.

zurück zur Übersicht