Archiv 2017

Über uns >> Archiv 2017

Nordlichter im Jaderpark

Die Kinder der DRK-Kindertagesstätte Nordlicht aus Sahlenburg machten kürzlich einen Ausflug zum Jaderpark.

Schon früh am Morgen stand der Bus an der Nordheimstraße vor der Kindertagesstätte und wartete auf die kleinen Abenteurer. Aufgeregt und voller Spannung stiegen die Kinder ein.
Während der Busfahrt berichteten einige Kinder die Erlebnisse, die sie zuvor schon einmal im Jaderpark gemacht haben. So erzählte Simon, dass er im letzten Jahr mit seiner Familie bereits einen Tag in dem Freizeitpark verbracht hatte. „Ich freue mich schon auf die ganzen Tiere, aber ganz besonders auf die vielen Karussells und die Achterbahn“, erzählte er den anderen Kindern.
Man merkte den Kindern die Aufregung während der Fahrt an. Endlich waren wir angekommen. In Kleingruppen machten sich die Kinder mit ihren Erzieherinnen und Erziehern auf den Weg, um den Park zu erkunden. Doch weit kamen sie nicht, denn der erste Spielplatz, der rollstuhlgerecht gestaltet war, bot ihnen zahlreiche neue Erfahrungs- und Spielmöglichkeiten, die lange ausprobiert wurden.
Plötzlich erschraken sie von dem Gebrüll des Löwens, der prompt Antwort von seiner Löwin bekam. Einige Kinder suchten schnell die Hand eines Erwachsenen. „Lass uns weiter gehen“, sagte Melvin und versteckte sich hinter seiner Erzieherin.
Im Park gab es so viel zu entdecken. An einigen Tiergehegen konnten die Kinder gar nicht lange genug stehen bleiben und die Tiere beobachten, an anderen ist man schnell weiter gegangen. Einige Kinder trauten sich in Begleitung auch in das Ziegen- und Lamagehege, um dort die Tiere zu streicheln. Der Höhepunkt des Parks waren die vielen Fahrgeschäfte, aus denen die Kinder überhaupt nicht wieder raus zu kriegen waren. „Bitte noch eine Runde“, riefen sie wild durcheinander.
Bis zur Abfahrt des Busses genossen alle die tolle Zeit. Viele Kinder trauten sich sogar in die Achterbahn. Hier war die Begleitung eines Erwachsenen nötig. So hatten auch die Erzieherinnen und Erzieher noch ihren Spaß.
Glücklich und müde machten wir uns auf den Rückweg. Kurz nachdem der Bus ins Rollen kam, fielen die ersten Augen bei den Kindern zu. Es war eine sehr ruhige Busfahrt, weil fast alle Kinder schliefen. Nach einem gemeinsamen Abendbrot in der Kindertagesstätte und einigen schönen Abendstunden waren auch die letzten großen Abenteurer sehr müde. Gemeinsam wurde im Kindergarten übernachtet. Am nächsten Morgen nach dem Frühstück wurden die Kinder von ihren Eltern überglücklich in den Arm genommen. Auch die Erzieherinnen durften jetzt ins wohlverdiente Wochenende.
Am Montag wurde der Ausflug mit den Kindern reflektiert. Alle waren sich einig, dass sie im nächsten Jahr gern wieder so ein Abenteuer genießen wollen.

zurück zur Übersicht