Archiv 2017

Über uns >> Archiv 2017

Großeinsatz in Otterndorf für die DRK-Bereitschaften Hemmoor, Nordleda und Wanna

Am Montag, den 29. Mai wurden die DRK-Bereitschaften Hemmoor, Nordleda und Wanna gegen 20.45 Uhr zu einem Großfeuer nach Otterndorf in den Westerwischer Weg alarmiert.

Hier brannte eine große Scheune in voller Ausdehnung. Die DRK-Bereitschaften Nordleda (sechs Einsatzkräfte) und Wanna (drei Einsatzkräfte) waren zur Absicherung der Einsatzkräfte vor Ort.
Von der DRK-Bereitschaft Hemmoor wurde die Einheit Küche (16 Einsatzkräfte) angefordert, um die 150 Einsatzkräfte vor Ort mit Kaltgetränken sowie mit Kaffee und Tee zu versorgen. Da man schnell feststellte, dass dieser Einsatz länger andauern wird, wurde auch Essen für alle Kräfte vor Ort zubereitet, sodass sich jeder die ganze Nacht durch stärken konnte.
Sehr wichtig war es, dass die Atemschutzträger nach ihrem Einsatz immer schnell mit Wasser und zuckerhaltigen Getränken versorgt wurden. Denn ein solcher Einsatz des Atemschutzträgers bei großer Hitze ist enorm anstrengend und reduziert den Flüssigkeitshaushalt jedes einzelnen Kameraden, der eingesetzt wird. Deshalb ist im Anschluss des Einsatzes, nach ca. 20 bis 30 Minuten, immer eine sofortige Getränkeeinnahme wichtig.
Gegen 01.00 Uhr wurde vom Einsatzleiter der Rückbau angeordnet. Die DRK-Bereitschaften Nordleda und Wanna rückten zum Standort ein und die DRK-Bereitschaft Hemmoor begann mit dem Rückbau, sodass alle um 2.00 Uhr wieder am Standort waren.
Danach wurde die Küche wieder gereinigt und die Fahrzeuge einsatzbereit gemacht. Gegen 3.00 Uhr konnten dann ebenfalls alle Einsatzkräfte der Bereitschaft Hemmoor nach Hause fahren.

zurück zur Übersicht