Über uns

"Wir brauchen Helden wie Dich"

Unter diesem Motto hatte das Deutsche Rote Kreuz auf den Blutspendetermin in Armstorf hingewiesen.

Es kamen 80 Spenderinnen und Spender, davon zwei Erstspender, in die Südbörde, um an der Aktion teilzunehmen. Der hohe Bedarf an Blut, der täglich in Deutschland benötigt wird, ist in erster Linie eine Folge des medizinischen Fortschrittes. Viele Operationen und Transplantationen sind nur dank moderner Transfusionsmedizin möglich geworden. Jeder kann plötzlich in die Situation kommen, dingend Blutpräparate zu benötigen. Blutspender sind daher ganz besondere Menschen, die uneigennützig Leben retten. Ein großer Teil der Bundesbürger ist mindestens einmal im Leben auf das Blut anderer angewiesen. Ein guter Grund, sich aktiv an Blutspendeterminen zu beteiligen.
Nicht zuletzt ist es auch dem Blutspende-Team und den Ortsvereinsdamen zu verdanken, dass sich so viele Menschen bereit erklären, zu helfen. Durch die Betreuung vor Ort fühlen sich die Blutspender wohl und kommen gerne nach Armstorf.
Jedem Blutspender überreichte die 1. Vorsitzende Margret Söhl als kleines Dankeschön eine Blume. Über ein Präsent konnten sich die Mehrfachspender freuen. Peter Wiersma (Ebersdorf) erhielt für seine 20. Spende eine Auszeichnung und Elke Morjan (Armstorf) kam zum 30. Mal zum Blutspenden. Die 40. Spende gab Torben Jenk (Armstorf) ab. Für die 70. Teilnahme nahm Marco Hildebrandt (Hollenseth) eine Ehrung entgegen und das 90. Mal war Dieter Tiedemann (Armstorf) dabei. Absoluter Spitzenreiter war Johann Thomann (Armstorf), der sich schon 120. Mal als Spender zur Verfügung stellte. Die 1. Vorsitzende Margret Söhl dankte allen Spendern für ihren Einsatz und lud zum nächsten Spendetermin am Donnerstag, 24. August um 16:30 Uhr, ins örtliche Jugendzentrum ein.


zurück zur Übersicht