Archiv 2017

Über uns >> Archiv 2017

Große Wertschätzung für DRK-Ortsverein Otterndorf

„Dieser Ortsverein ist die Urzelle des DRK im Land Hadeln und leistet bis in die heutige Zeit hervorragende Arbeit“...

so adelte Geschäftsführer Hartmut Ahlf den DRK-Ortsverein Otterndorf e.V. während seines Grußwortes.
Der vor 130 Jahren als „vaterländischer Frauenverein“ gegründete Ortsverein hatte seine Mitglieder und Gäste zur Jahreshauptversammlung in die Räume des Gemeindezentrums der St. Severi-Kirchengemeinde geladen.
61 Mitglieder folgten der Einladung und ließen sich über die 2016 geleisteten und für 2017 geplanten Aktivitäten informieren.
Der 1. Vorsitzende, Christoph Arp und die Leiterinnen der verschiedenen Arbeitsbereiche berichteten über die jeweiligen Tätigkeiten und Ereignisse des vergangenen Jahres.
Besondere Erwähnung fanden die einzigartige DRK-Weihnachtsaktion „Gemeinsam statt einsam“ am Heiligabend und der Einsatz für die Flüchtlinge.
Der Kassenbericht und ein ausgeglichener Haushaltsplan wurden vorgestellt.
Die Ehrengäste – dazu zählten der stv. Bürgermeister Normen Herting, der stv. Samtgemeindebürgermeister Claus Johannßen, Pastor Thorsten Niehus, der Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Alexander Meyer, die Vorsitzende des OV Neuenkirchen Christa Schumacher und der Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Hartmut Ahlf – richteten Gruß- und Dankesworte an den Verein.
Besonders beeindruckt waren alle Vertreter von der Vielfalt der geleisteten Arbeit und der dafür geopferten Zeit durch die ehrenamtlichen Helfer des DRK Otterndorf.
In den Räumlichkeiten des DRK-Zentrums „Am Großen Specken 14“ gibt es jeden Dienstag von 19.30 - 21.30 Uhr eine Anlaufstelle für Alkoholsüchtige, Menschen mit Depressionen und anderen Suchtkranken sowie deren Angehörigen, die diesen Menschen, die durch ihre Krankheit sehr eingeschränkt sind und aus ihrer Situation heraus möchten, eine Begegnungsstätte zum Zuhören und Reden bietet.
Geleitet wird diese Selbsthilfegruppe „Das Licht“ vom Ehepaar Rathke-Borchardt.
Die Wahlen zum Vorstand ergaben die Neuwahl von Thomas Schade zum 1. stv. Vorsitzenden, zur Kassenprüferin wurde Ulla Grabau gewählt.
Thomas Schade stammt aus dem südlichen Rheinland, wohnt seit zwei Jahren in Otterndorf und arbeitet im Rettungsdienst des DRK.
Aufgrund der Vielzahl der in diesem Jahr zu ehrenden Mitglieder wird hierzu ein gesonderter Termin im Mai stattfinden.
Mit der Auszeichnung von Frau Ingrid Heimbokel, die acht Jahre als 1. stellvertretende Vorsitzende tätig war und Herrn Heinz Manthey für seine langjährige Leitung der Freitagsgruppe und seinen Einsatz als Organisator diverser Urlaubsreisen, durch den 1. Vorsitzenden Christoph Arp, endete die Versammlung.

zurück zur Übersicht