Archiv 2017

Über uns >> Archiv 2017

Jahreshauptversammlung des Ortsvereins Steinau

Die Vorsitzende des DRK Ortsvereins Steinau Angela Knett konnte auf der diesjährigen Mitgliederversammlung 39 Mitglieder sowie Gäste seitens des DRK Kreisverbandes und der Feuerwehr Steinau begrüßen.

Es folgte ein ausführlicher Bericht über die zahlreichen Aktivitäten des Ortsvereines die im Jahr 2016 in den Bereichen Seniorenarbeit und allgemeine Aufgaben durchgeführt wurden. Ein großes Augenmerk war natürlich das gut besuchte 100-jährige Jubiläum, welches der DRK Ortsverein Steinau zum einen mit seinen Mitgliedern und geladenen Gästen im Gasthaus Voltmann feierte, sowie für alle Interessierten einen Tag der offenen Tür auf dem Steinauer Dorfplatz mit einem bunt gemischten Rahmenprogramm angeboten hatte. Bei bestem Wetter konnten sich die Großen verschiedenen Gesundheits-Checks unterziehen. Diese Stationen wurden von der Bereitschaft Nordleda, der Venenliga und der Sozialstation betreut. Die eigene Bereitschaftsgruppe glänzte mit einer Rettungsvorführung. Die kleinen Gäste konnten sich schminken lassen, Karussell fahren und sich auf der Krankenwagen-Hüpfburg austoben. Für das große Tortenbuffet stellte Familie Brönhorst ihre Räumlichkeiten zur Verfügung. Die Aerobic-Gruppe unterstützte spontan beim Verkauf der gespendeten Torten.
Auch bei der Aktion „Trockene Füße für Alle“ sowie bei der Radwegeinweihung war der DRK Ortsverein für die Organisation von Kaffee und Kuchen gefragt worden. Für alle drei Veranstaltungen wurden insgesamt 70 Torten gebacken und gespendet, wofür sich die Vorsitzende noch einmal recht herzlich bedankte.
Im letzten Jahr wurden wieder zwei Seniorennachmittage im Gasthaus Voltmann in Bachenbruch veranstaltet. Zum Frühlingsfest spielte wieder die Steinauer Theatergruppe und erntete mit ihrem plattdeutschen Stück reichlich Beifall. Zu Weihnachten hatte Hannelore Wilkens mit den Kindergottesdienstkindern eine musikalische Aufführung eingeübt. Der Posaunenchor unter der Leitung von Hartmut Staffeldt begleitete zu den gesungenen Liedern und sorgte damit für eine weihnachtliche Stimmung. Außerdem las Pastor Hirschberg eine weihnachtliche Geschichte vor. Beide Veranstaltungen wurden jeweils von 100 Senioren und Gästen besucht. Diese hatten bei einer Kaffeetafel und einer reichhaltigen Tombola wie immer einen geselligen Nachmittag.
Der DRK Ortsverein Steinau ist mit 169 Mitgliedern, darunter 8 Ehrenmitgliedern und 11 in der Bereitschaft sehr gut organisiert.
Vier Blutspendetermine wurden zusammen mit dem Ortsverein Odisheim durchgeführt. Dabei konnten 246 Spender, darunter 5 Erstspender verzeichnet werden. In Zukunft werden wieder zwei zwei Blutspenden in Steinau und zwei in Odisheim stattfinden.
Nach wie vor fand im Holzschuhmacherhaus an jedem ersten Donnerstag im Monat ein gemütlicher Nachmittag statt. Dabei trifft man sich durchschnittlich mit 15-20 Personen um in geselliger Runde zu klönen und Kaffee zu trinken.
Der Tagesausflug führte einen voll besetzten Bus nach Selsingen zu einer Brauereiführung und anschließend nach Gnarrenburg zu einer Kutschfahrt.
Eine Dankeschön-Fahrt für alle ehrenamtlichen Helferinnen vom Blutspenden, den Bezirksdamen, den Helfern des Seniorennachmittags sowie des gesamten Vorstandes ging nach Debstedt zur East-West Textilrecycling. Nach einer kurzen Bildpräsentation erfolgte eine aufschlussreiche Führung durch das Unternehmen. Beeindruckt von der Sortierung der Textilien ging es anschließend zum Mittagessen nach Drangstedt in die Gaststätte „Tannenhof“.
Die Leiterin der Gymnastikgruppe berichtete über zwei reine Damengymnastikgruppen, die sich montags von 14 bis 15 Uhr mit Senioren im Alter von 60 bis 80 Jahren und dienstags von 18.30 bis 19.30 Uhr mit Damen im Alter von 47 bis 70 Jahren in der Sporthalle treffen.
Bereitschaftsleiter Bernd von Holten gab einen Einblick in die Arbeit der Bereitschaft und berichtete mit Stand vom 31.12.2016 von 7 weiblichen und 4 männlichen Aktiven, die in 63 Einsätzen 950 Einsatzstunden geleistet haben. Diese ergeben sich unter anderem aus Hilfeleistungen, Sanitätsdienst, Lehrgängen, Umzugsbegleitungen, Blutspendeterminen und Bereitschaftsabende. Aktuell hat die Bereitschaft mit drei jungen Damen Verstärkung bekommen. Des Weiteren informierte er über den mit der ehemaligen Bereitschaft aus Cadenberge getauschten Bus, der 7 Jahre alt ist und sich in einem guten Zustand befindet. Er bedankte sich bei der Freiwilligen Feuerwehr für die gute Zusammenarbeit, bei dem Vorstand des Ortsvereins für die gute Unterstützung sowie bei seinen Kameradinnen und Kameraden für die stetige Einsatzbereitschaft.
Die für den 20.07.2017 geplante Tagesfahrt nach Butjadingen wurde vorgestellt.
Um 8.45 Uhr erfolgt die Abreise mit Primo Reisen von Steinau-Dorf.
Ab 10.00 Uhr findet eine 2-stündige geführte Rundfahrt durch Butjadingen statt.
Anschließend gibt es in Fedderwardersiel ein Mittagessen. Danach wird die „Fischerfrau Amalie“ im Nationalpark-Haus Museum an ihrem Leben zwischen Ebbe und Flut nach dem Jahre 1945 teilhaben lassen. Nach dem kurzen Vortrag wird Amalie ein Kaffeetrinken wie zu damaliger Zeit servieren.
Für die Nachfolge der langjährigen Schatzmeisterin Thekla Ruhnau wurde Beate Strunk einstimmig von den Mitgliedern der Versammlung gewählt. Auch die Beisitzer Brigitte Lunden, Verena Lunden, Ina Kunde, Marita Kunde, Renate Wörmke und Brigitte Esselborn erklärten sich bereit ihr Amt weiterhin auszuführen und wurden alle einstimmig wiedergewählt.
Die bisherige Schatzmeisterin Thekla Ruhnau war 21 Jahre lang im Vorstand tätig, davon 18 Jahre lang als gewissenhafte Schatzmeisterin. Zur Verabschiedung und zum herzlichen Dank übergab die Vorsitzende ihr einen Blumenstrauß und einen Verzehrgutschein.
Die Ehrungen nahm Renate Stolter als stellvertretende Vorsitzende des Kreisverbandes vor.
Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Ilse Tiedemann, Herta Hildebrandt, Ulrike Ehlers, Erika Vogts, Lilly Griemsmann und Anna Nannich mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.
Als Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement im DRK Arbeitskreis wurden Beate Strunk für 5 Jahre, Gerda Albers für 10 Jahre sowie Ina Kunde, Brigitte Lunden und Renate Borchers für jeweils 15 Jahre mit einer Auszeichnungsschleife geehrt. Linda Griemsmann konnte eine Auszeichnungsspange für 15 Jahre in der aktiven Bereitschaft entgegennehmen. Alle Geehrten erhielten zum Dank eine Urkunde und einen Blumenstrauß.
Die Vorsitzende Angela Knett bedankte sich bei den Einsatz der Bezirksdamen, die zu Geburtstagen und Weihnachten den Gemeindemitgliedern ab 80 Jahren sowie Ehejubilaren zur Goldenen und Diamantenen Hochzeit mit Glückwünschen und einem Präsent bedacht und auch die Frühjahrs- und Herbstsammlung durchgeführt haben.
Ein Dank galt am Ende dem Vorstand und allen ehrenamtlichen Helfern für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit im letzten Jahr sowie der Bereitschaft für die vielen geleisteten Einsatzstunden.

zurück zur Übersicht