Archiv 2017

Über uns >> Archiv 2017

Rosenmontag im Familienzentrum

Hemmoor ist, wenn man trotzdem lacht

Am Rosenmontag fand für alle Senioren aus der Samtgemeinde Hemmoor die große Rosenmontagsfeier im DRK-Familienzentrum statt.
Über 100 Senioren folgten dem Aufruf der drei Hemmoorer DRK-Ortsvereine Hemmoor (Basbeck/Warstade), Alt-Hemmoor und Westersode.
Bunt geschmückt, wie es sich für den Rosenmontag gehört, wurde der Veranstaltungsbereich im Familienzentrum hergerichtet.
Die DRK-Bereitschaft Hemmoor holte mit Bussen die Senioren, die keine Gelegenheit hatten in das Familienzentrum zu kommen, direkt von zu Hause ab. Gegen 14.00 Uhr füllte sich der Saal immer mehr. Bunt verkleidet waren viele Gäste und auch die Damen der Ortsvereine erschienen. Auch die Tagespflege, die im Hause ansässig ist, war mit ihren Senioren und Mitarbeitern bunt verkleidet mit dabei.
Nach der Begrüßung gab es leckere Berliner und Kaffee und auch ein kleines Schnäpschen. Dem Samtgemeindebürgermeister wurde traditionell durch Brigitte Golkowski seine Krawatte um zwei Drittel mit der Schere gekürzt.
Die Veranstaltung wurde mit Karnevalsmusik von „Heini“ Uthenwoldt auf dem Keyboard begleitet. Er sorgte für eine tolle Stimmung.
Es wurde gesungen, geschunkelt und an der großen Polonäse, an der auch der Samtgemeindebürgermeister Dirk Brauer teilnahm, beteiligten sich viele der Anwesenden.
Bei den Büttenreden von Dirk Brauer und Eckhard Arndt gab es tosenden Applaus. Den Höhepunkt bildete der Auftritt von Friedhelm Söhl, der als Knecht eines Bauernhofes seine Anekdoten erzählte. Hier blieb kein Auge trocken und er erntete ebenfalls sehr viel Applaus. Durch das Programm führte Brigitte Golkowski vom DRK- Ortsverein Hemmoor (Basbeck/Warstade).
Nach einen fast dreistündigen gut gelungenen Programm standen die Busse der DRK- Bereitschaft Hemmoor wieder parat, um die Senioren wieder nach Hause zu fahren.

zurück zur Übersicht