Archiv 2017

Über uns >> Archiv 2017

DRK- Ortsverein Nordleda e.V. zieht Bilanz

Kürzlich hatte der DRK-Ortsverein Nordleda zur Jahreshauptversammlung ins Dörphuus eingeladen.

Die 1. Vorsitzende konnte bei der Jahreshauptversammlung am 1. Februar im Dörphuus auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken
und sich über ein volles Haus freuen. Neben zahlreichen Mitgliedern waren auch Ehrengäste der Einladung gefolgt. Vom Kreisverband war Ehrenamtskoordinator Bernward Kaltegärtner erschienen. Er gab der Versammlung einen umfassenden Bericht über die Betreuung bei der Flüchtlingsaufnahme in den Kasernen Altenwalde und Schwanewede, die von der Kreisbereitschaft übernommen wurde. Er dankte im Rahmen der Mitgliederversammlung den ehrenamtlichen Kräften die gemeinsam dafür sorgten dass die ersten Flüchtlinge in Altenwalde und Schwanewede ankommen konnten. Kaltegärtner freute sich, gemeinsam mit dem hauptamtlichen Personal schafften es die Ehrenamtlichen, dass die Menschen nicht nur ein Dach über dem Kopf erhielten, sondern ein Umfeld mit einer umfassenden Betreuung geschaffen wurde. Dass parallel zur Flüchtlingsbetreuung auch noch andere Projekte angepackt und die traditionellen ehren- und hauptamtlichen Aufgaben wahrgenommen wurden, zeigte sich in dem Bericht des Ehrenamtskoordinators. Insgesamt 14.500 Stunden hat die Kreisbereitschaft mit angepackt. Für ihr großartiges Engagement in der Flüchtlingsbetreuung erhielten 17 Mitglieder der Bereitschaft eine Anstecknadel und eine Urkunde. Bürgermeister Eugen Böhm überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung und wünschte der Versammlung einen guten Verlauf. Ebenso weilten Vereinsvertreter unter den vielen Interessierten. Die Ehrungen langjähriger Mitglieder wurden im Verlauf der Jahreshauptversammlung vorgenommen.
Die 1. Vorsitzende Hannelore Neufeldt stellte in ihrem ausführlichen Rechenschaftsbericht die vielseitigen gemeinnützigen Tätigkeiten und Unternehmungen des Ortsvereins insbesondere im Seniorenbereich in Form eines Jahresrückblicks dar. Die Vorsitzende ging in ihrem Bericht auf die Geschehnisse des vergangenen Jahres ein und bedankte sich bei allen für den tollen Einsatz. In ihrem Tätigkeitsbericht führte die Vorsitzende weiterhin aus, dass der Ortsverein gegenwärtig 47 aktive Mitglieder in der Bereitschaft habe. 19 Damen arbeiten fleißig im Arbeitskreis und 97 fördernde Mitglieder habe der Ortsverein. Präsent war man auch bei allen Feierlichkeiten, die im Ort durchgeführt wurden, wie bei der Sonnenwendfeier des TSV Nordleda oder dem Cristkindlmarkt. Die Betreuung der Senioren im vergangenen Jahr war sehr umfangreich. Zu den drei Blutspendeterminen kamen insgesamt 140 Blutspender, davon 4 Erstspender. Haussammlungen, Vorstandsarbeit auch in übergeordneten Gremien wurde von den Ehrenamtlichen geleistet.
Die Bastelgruppe unter der Leitung von Thea von Ahnen ist wieder zu einem festen Bestandteil im Ortsverein geworden und trifft sich einmal im Monat. Bei fast allen Veranstaltungen im Ort ist der DRK-Ortsverein präsent. Im Jahr 2016 wurden für freiwilliges ehrenamtliches Engagement 2104 Stunden erbracht. Natürlich gehört auch ein wenig Organisation, Arbeit und viel Zeit dazu, aber immer hat die Freude am Umgang mit Menschen überwogen. Hannelore Neufeldt dankte allen Ehrenamtlichen für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr. Für die vielfältige Unterstützung sprach die 1. Vorsitzende der Gemeinde Nordleda, der Freiwilligen Feuerwehr und dem Kreisverband ihren Dank aus.
Joachim Schlemmer, Leiter der Bereitschaftsgruppe, zu der am 31.12.2016 46 Mitglieder zählten, berichtete von 14.500 geleisteten Dienststunden bei im vergangenen Jahr. Das Einsatzfeld der Bereitschaft beschränkt sich nicht nur auf den Kreisverband Land Hadeln, auch der Kreisverband Cuxhaven wird bei Sanitätseinsätzen unterstützt, im abgelaufenem Jahr besonders bei der Flüchtlingsaufnahme in der Kaserne in Altenwalde und Schwanewede. Auch in diesem Jahr stehen Großveranstaltungen auf dem Plan.
Schatzmeisterin Ingrid Kramer wartete mit einem umfassenden und bemerkenswert positiven Kassenbericht auf, der große Beachtung und Anerkennung fand. Wilfried Hey, der zusammen mit Gertrud Schwenk das Amt der Kassenprüfung oblag, empfahl der Versammlung nach dem Rechenschafts- und Kassenbericht die Entlastung des gesamten Vorstandes, dem die Versammlung einstimmig entsprach.
Zu den schönen Aufgaben eines Vereins gehört es aber auch, auf treue Unterstützung zurückzublicken und zählen zu können. Und so nahmen der Vorstand des DRK-Ortsvereins Nordleda und Ehrenamtkoordinator Bernward Kaltegärter sehr gerne die Gelegenheit wahr, bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung Mitglieder für ihre langjährige Treue zum DRK zu ehren. Die Jubilare des Jahres waren alle persönlich zur Jahreshauptversammlung erschienen. Erika Schedler wurde für 40-jährige Zugehörigkeit mit Ehrennadel und Urkunde des DRK-Landesverbandes Niedersachsen geehrt. Christa Naß erhielt die Auszeichnung für 35-jährige Mitgliedschaft, 20 Jahre dabei ist Ute Beckmann und je fünf Jahre dabei sind: Christa Postmus, Carla Reyer und Carmen Beckmann. Für 35 Jahre Mitgliedschaft in der Bereitschaft wurde Detlef Naß mit Urkunde und Verdienstnadel ausgezeichnet,

Voll gepackt mit vielen intensiven Eindrücken fanden Gäste und Gastgeber anschließend bei einem kleinem Imbiss und dem einen oder anderen kalten Getränk Zeit für anregende Gespräche.

zurück zur Übersicht