Archiv 2017

Über uns >> Archiv 2017

Nächtlicher Einsatz bei Großfeuer in der Wingst

Zu einem Wohnhausbrand, der zunächst als Dachstuhlbrand gemeldet wurde, wurden am 7. Januar gegen 23 Uhr die Feuerwehren aus Wingst Dobrock und Wingst Westerham alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand bereits der gesamte Dachstuhl des großen Wohnhauses in Vollbrand. Man alarmiert sofort die Feuerwehren aus Oberndorf, Neuhaus/Oste und Cadenberge und forderte eine Drehleiter aus der Stadt Cuxhaven nach. Später wurde dann auch die Feuerwehrtechnische Zentrale nachalarmiert, die Atemluftflaschen nachliefern musste. In einem angrenzenden Stall waren 25 Pferde untergebracht, die von der Feuerwehr gerettet und auf einer Nachbarwiese untergebracht wurden. Auch der dicht angrenzende Stall konnte gerettet werden.
Ein Rettungswagen des Regelrettungsdienstes wurde vom Rettungswagen der DRK-Bereitschaft Hemmoor abgelöst, damit dieser weiteren Einsätzen nachgehen konnte. Zum Zeitpunkt des Feuers waren die Straßen im gesamten Land Hadeln durch Eisregen spiegelglatt. Die Einheit Küche von der DRK-Bereitschaft Hemmoor wurde ebenfalls alarmiert, um die rund 120 Einsatzkräfte der Feuerwehren, Polizei und des DRK mit Heißgetränken und Essen zu versorgen. Die DRK-Bereitschaft Hemmoor war hier mit 16 Kräften vor Ort. Die DRK-Bereitschaft Wingst war mit fünf Kräften am Einsatzort. Sehr große Unterstützung hatte die Küche durch Feuerwehrfrauen, die am Einsatzort bei der Verpflegung kräftig mitgeholfen haben. Der stellvertretende Kreisbereitschaftsleiter Oliver Finger und die DRK-Ortsvereinsvorsitzende Birgit Rohde kamen an die Einsatzstelle und waren mit der Arbeit der Bereitschaften und der Einsatzkräfte sehr zufrieden. Der Einsatz endete gegen 04.30 Uhr.

zurück zur Übersicht