Archiv 2017

Über uns >> Archiv 2017

Blutspende im DRK-Ortsverein Mittelstenahe

Trotz der Hektik der Vorweihnachtszeit fanden sich 62 Männer und Frauen in der „Olen Dörpschool Nordohn“ ein, um etwas Gutes zu tun. Sie ließen sich einen halben Liter ihres kostbaren Lebenselixiers anzapfen. Blut ist weltweit das wichtigste Notfallmedikament.

Notoperationen, Standardeingriffe und die moderne Krebstherapie sind ohne Blutkonserven längst undenkbar. Die Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Mittelstenahe, Simone Steffen, begrüßte zahlreiche „Stammkunden“. Besonders freute sie sich über den Besuch von Anne Gerkens; sie spendete zum ersten Mal. Die Liste der Vielfachspender führte Hans-Heinrich Köferstein an; er war zum 107. Mal dabei. Hartmut Richters kam auf die 95. Spende. Die Ehrennadel mit der „50“ erhielt Margret Grotheer. Harald Buck legte sich zum 45. Mal, Ute Wolf, Rainer Wolf und Albert Reimann zum 40. Mal auf die Liege. Henning Richters ließ sich zum 30. Mal anzapfen, während Petra Peters für die 25. Spende ausgezeichnet wurde. Nach der Prozedur konnten sich die Freiwilligen an einem reichhaltigen Büfett stärken.
Die Vorsitzende Simone Steffens bedankte sich (von links) bei der Erstspenderin Anne Gerkens und den „Stammkunden“ Magret Grotheer, Hartmut Richters und Albert Reimann.

zurück zur Übersicht