Archiv 2017

Über uns >> Archiv 2017

Weihnachtsseminare im Haus des Jugendrotkreuzes

Am 02. Dezember bis zum 04. Dezember 2016 gab es in Einbeck im Haus des Jugendrotkreuzes ein Weihnachtsseminar für Kinder im Alter von sechs bis 12 Jahre.

Auch Jugendrotkreuzler aus dem Kreisverband Land Hadeln waren dabei. So reisten Kinder aus Hemmoor und Hollen unter Leitung von Jürgen Lange und Stefanie Miesner und aus Neuenkirchen unter Leitung von Claudia von Bargen und Imke Jarck zu diesem Seminar.
Am Freitag reisten alle Kinder an. Insgesamt nahmen 79 Kinder aus vielen verschiedenen Kreisverbänden teil - 16 davon kamen aus Land Hadeln. Am Freitagabend, nachdem alle die Zimmer bezogen hatten, begann es mit einer Abendveranstaltung, bei der alle Teilnehmer recht herzlich begrüßt und die Regularien für dieses Wochenende bekannt gegeben wurden.
Am Samstag fanden viele verschiedene Workshops statt: Schneemänner aus Socken basteln, Gläser bemalen und brennen, um dann ein Teelicht hineinzustellen, Basteln mit Klorollen, leckere Kekse backen und vieles mehr. Zwischendurch gab es immer wieder genug Freizeit, um zu Spielen.
Abends fuhren einige Kinder in die sehr schön weihnachtlich geschmückte Stadt zum Einbecker Weihnachtsmarkt. Ab 21 Uhr gab es dann einen Weihnachtsmarkt direkt im Haus und im Außengelände. Hier bekam jeder Kinderpunsch und Crêpes sowie gebrannte Mandeln und seine gebastelten Utensilien ausgehändigt. Ein toller Tag war dieses mit einem sehr schönen Ausklang. Nachdem am Sonntagmorgen alle wieder ihre Koffer gepackt hatten, ging es auf zum Frühstück. Im Anschluss gab es weitere Aktivitäten im Freigelände des Hauses bis zum Mittagessen. Ein unvergessliches Wochenende ging zu Ende und die Heimreise wurde angetreten.
Das zweite Weihnachtsseminar für Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren fand vom 16. bis 18. Dezember im Haus des Jugendrotkreuzes statt. Hieran nahmen vom Kreisverband Land Hadeln die Gruppen aus Hemmoor unter Leitung von Jürgen Lange und aus Otterndorf unter Leitung von Birgit Kukulies teil. Bei der Anreise mit zwei Kleinbussen gab es leider in Höhe Hannover Laatzen große Probleme: Hier waren mehrere Fahrzeuge ineinander gefahren, sodass die Gruppe eineinhalb Stunden auf der Autobahn im Stau stand. Aus diesem Grund trafen die Jugendrotkreuzler erst nach 19 Uhr in Einbeck ein. Dennoch wurden selbstverständlich noch alle mit Abendbrot versorgt. Anschließend begann das Abendprogramm, bevor alle müde ins Bett fielen.
Am Samstagmorgen war der Ablauf ähnlich wie beim ersten Seminar: Nach dem Frühstück begannen die vielen verschiedenen Workshops, die von den Teamern sehr gut organisiert worden waren. Man bastelte Figuren aus Nespresso Kapseln, wunderschöne Windlichter wurden bemalen und verziert, Geschenkverpackungen hergestellt, Cake-Pops gebacken und verziert, Kekse gebacken und Weihnachtssterne mit Beleuchtung aus Brotpapiertüten gebastelt - ein tolles Programm! Abends fuhren die beiden Gruppen dann ebenfalls zum Einbecker Weihnachtsmarkt und besichtigten die herrlich geschmückte Stadt. Auch hier begann gegen 20.00 Uhr der Weihnachtsmarkt am Haus des JRK im Borntal, bei der man sich am Lagerfeuer aufhalten und Kinderpunsch trinken oder auch Crêpes und gebrannte Mandeln oder selbstgebackene Kekse und Zuckerwatte verzehren konnte. Der Sonntagmorgen wurde für tolle Spiele im Außengelände genutzt, bevor man nach dem Mittagessen die Heimreise - die problemlos lief - antreten konnte.
Beide Wochenenden werden den Kindern und Betreuern unvergesslich bleiben. Zu Guter Letzt kann man sich nur ganz herzlich beim Haus des Jugendrotkreuzes und bei den vielen Teamern mit ihren tollen Ideen bedanken kann. „Einbeck ist immer eine Reise Wert und es ist dort immer wieder sehr schön und interessant“, so Jürgen Lange. (jl)

zurück zur Übersicht