Archiv 2016

Über uns >> Archiv 2016

Jahreshauptversammlung Armstorf

Die 1. Vorsitzende Margret Söhl (2.Reihe 2.von rechts) nahm Ehrungen vor

Über die gesamte Bandbreite des DRK-Ortsverein Armstorf konnten sich die Mitglieder während der Jahreshauptversammlung informieren. Der Vorstand hatte die Zahlen zusammengetragen und stellte die einzelnen Projekte vor. An den 12 Begegnungsnachmittagen im örtlichen Heimathaus nahmen im letzten Jahr 287 Gäste teil. Der Anteil der Herren hatte sich im Vergleich zu den Vorjahren verdoppelt. Die alljährliche Kaffeefahrt, ausgerichtet von Renate Steffens, führte 34 Armstorfer auf den Dücker-Hof nach Volkmarst. Das „Rund-um-sorglos-Programm“ gefiel den Teilnehmern und auch die Führung durch den modernen Melkstand interessierte alle Ausflügler. Auf große Resonanz stieß das gemeinsame Frühstück im örtlichen Jugendzentrum. Mit viel Engagement der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wurde die DRK-Veranstaltung durchgeführt. Am Lottonachmittag konnte die 1. Vorsitzende Margret Söhl mit ihrem Team 140 Gäste begrüßen und bewirten. Höhepunkt des Vereinsjahres war aber die alljährliche Weihnachtsfeier im Jugendzentrum. Die Kinder des JRK-Armstorf haben es wieder einmal geschafft ihre Talente einzusetzen, um den Nachmittag zu verzaubern. Die neue Leiterin der JRK-Ortsgruppe Stephanie Wehrenberg entwickelte auch für das Jahresprogramm der Kindergruppe viele gute Ideen. Die Kinder hatten die Chance an den Aktionen mitzuarbeiten und konnten entscheiden welche Angebote stattfinden sollten. Legobautage, Fahrradtouren und Übernachtungen in der Turnhalle standen ganz oben auf der Prioritätenliste. Die Ferienpassaktionen verliefen parallel zum eigentlichen Standardprogramm der Jugendgruppe. Unter der Leitung von Renate Buck besuchten zehn sportlich interessierte Mitglieder die Gymnastikgruppe und nutzten das angebotene Bewegungsprogramm. Chorleiterin Evelyn Steffens hatte ein Frühjahrskonzert initiiert, an dem der bestehende Chor, ein neugebildeter Projektchor und die örtliche Gitarrengruppe den musikalischen Rahmen übernahmen. Weitere Auftritte hatten die aktiven Chordamen bei ortsinternen Festen und Feiern. Zu den vier durchgeführten Blutspendeterminen kamen 364 Spenderinnen und Spender. Besonders erfreulich war es, dass 12 Erstspender begrüßt werden konnten. DRK-Ehrenamtskoordinator Bernhard Kaltegärtner informierte die Anwesenden über die aktuelle Flüchtlingssituation in der Notunterkunft in Altenwalde. Er schilderte eindrucksvoll wie die Unterbringung, Verpflegung und Betreuung eine logistische Herausforderung für alle ehrenamtliche Helfer ist.

Ehrungen: 50-jährige Mitgliedschaft: Helga Bischoff.
40-jährige Mitgliedschaft: Wilma Blanck
25-jährige Mitgliedschaft: Erika Schulz-Meyn
10 Jahre Beisitzerin: Marga Brauer, Elfriede Miesner.

zurück zur Übersicht